Amazon setzt bei kommenden Kindle auf Qualcomm-SoCs

Eine echte Überraschung wäre es nicht: Will ein Hersteller ein leistungsstarkes Tablet entwickeln, führt im Augenblick kaum ein Weg an Qualcomm vorbei. Die aktuellen Snapdragon-Prozessoren des Herstellers werden derzeit in so ziemlich jedem Highend-Smartphone oder-Tablet verbaut. Dies scheint man bei Amazon nicht anders zu sehen. Zudem hat sich der urspüngliche SoC-Lieferant. Texas Instruments, mittlerweile aus dem Geschäft um Mobilprozessoren zurückgezogen.

Gerüchten zufolge soll bei dem wohl noch in diesem Jahr erscheinenden Kindle HD hinter einem Display mit einer Auflösung von 2560 x 1600 Pixeln ein Snapdragon 800 verbaut werden, der eine Adreno-330-GPU mitbringt. Dem System wird dabei ein Arbeitsspeicher von 2 GB RAM zur Seite gestellt. Als Betriebssystem soll Googles Android 4.2.2 genutzt werden, dem jedoch die für den Buchhändler typische Oberfläche übergestülpt wird. Nach wie vor unklar ist jedoch ein Erscheinungstermin, genauso wie der Preis den Amazn für das Tablet verlangen könnte.

Erstelle einen neuen Thread im News-Forum über dieses Thema
Dieser Thread ist für Kommentare geschlossen
Noch keine Kommentare
Im Forum kommentieren
    Dein Kommentar