AMD: Ryzen 7 2700X und 2600X Vergleich zu Intel-Chips im Geekbench

Am 19. April sollen endlich die neuen Ryzen-Prozessoren der zweiten Generation vorgestellt werden, allerdings kursieren bereits zahlreiche Informationen und Benchmark-Ergebnisse rund um die neuen Chips. Nun sind neue Resultate des Ryzen 7 2700X und des  Ryzen 5 2600X aufgetaucht, die aus dem Geekbench stammen sollen.

Wird nun ein Kern des des Ryzen 7 2700X getestet, erreicht dieser in dem Testlauf 4736 Punkte, werden alle Kerne belastet, wird die Leistung mit 25.195 Punkten bewertet. Der Ryzen 7 1800X kommt in den beiden Tests auf 4261 bzw. 21605 Punkte. Dabei wurden beide Prozessoren mit dem gleichen Mainboard und dem gleichen DDR4-2400-Speicher getestet. Die Optimierungen der Architektur und die etwas geringere Strukturbreite von nun zwölf Nanometern scheinen sich auszuzahlen.

Auch der Ryzen 5 2600X scheint den 1800X - das bisherige Ryzen-Flaggschiff - zu übertrumpfen. Der Prozessor erreicht im Geekbench im SingleThead-Modus einen Wert von 4781 Punkten, sind alle Kerne aktiv werden 22235 Punkte erreicht. Im Vergleich zu dem Test mit dem Ryzen 7 2700X kam hier jedoch ein 3200 MHz schneller DDR4-RAM zum Einsatz, der mit einer Größe vion 16 Gigabyte dimensioniert wurde.

Mit Intels Core i7-8700K und i5-8600 scheinen die neuen Ryzen-Prozessoren zumindest Schritt halten zu können.

Erstelle einen neuen Thread im News-Forum über dieses Thema
9 Kommentare
Im Forum kommentieren
    Dein Kommentar
  • elmar.gesenhoff
    1600x und 1800x haben denselben Score, da passt was nicht. Vermutlich ist 1600x falsch.
  • DragoCubX
    Hatte mich schon gewundert, dass der 2600X so wenig über dem 1600X lag, der 2700X aber so viel mehr vor dem 1800X...
  • fffcmad
    Eben. Der 1600x kann ja gerade mal so mit uralten 6-Kernern von Intel mithalten. Gerade so...