AMD: Auf Vega folgt Navi

Von AMD ist eine neue Roadmap öffentlich geworden, die die geplante Entwicklung der GPUs bis 2018 andeutet. Wie sich bereits derzeit abzeichnet, werden in diesem Jahr die Polaris-10- und -11-GPUs auf den Markt kommen, die auch als Ellesmere und Baffin tituliert wurden. Auch zur kommenden Vega-Generation wurden bereits erste Details öffentlich.

Während die Polaris-Architektur die Grafikeinheiten der Radeon-400-Serie im mittleren und unteren Preissegment auffrischen soll, die zunächst parallel zu den High-End-Karten der Fury-Serie angeboten werden, dürften deren Fiji-GPUs 2017 von den Greenland-GPUs abgelöst werden, die auf dem Vega-Bauplan basieren. Dafür würde auch sprechen, dass der Hersteller dann wieder auf HBM2-Speicher setzen will. Bei den Polaris-GPUs wird wohl zunächst konventioneller GDDR5-Speicher verbaut, der im weiteren Verlauf durch den neuen GDDR5X-Standard abgelöst werden könnte. Weitere technische Einzelheiten werden mit der Darstellung jedoch nicht verraten.

Noch dünner ist der Informationsstand rund um die auf Vega folgende Navi-Architektur, die 2018 eingeführt werden soll. Hier ist lediglich von "NextGen Memory" die Rede, wie dieser Speicher der nächsten Generation - der offensichtlich nicht GDDR5X und nicht HB2 ist - aussieht, bleibt abzuwarten. Navi könnte auch als Nachfolger von Polaris geplant werden, sodass der Hersteller abwechselnd im Zwei-Jahres-Rhythmus das Highend-Segment und die Mittelklasse-Karten auffrischen würde.

Erstelle einen neuen Thread im News-Forum über dieses Thema
Dieser Thread ist für Kommentare geschlossen
Noch keine Kommentare
Im Forum kommentieren
    Dein Kommentar