AMD FX-8320E im Test: Ein unmoralisches Angebot für Sparfüchse?

Man ist als Kunde schon verwundert, wenn der nächte Ableger von AMDs FX-Reihe gelauncht wird. Doch spätestens seit dem FX-8370E wissen wir, dass der offene Multiplikator echten Charme hat, denn es ist ja immer der gleiche Kern - nur eben noch billiger.

Einer geht noch... The last man standing bei AMD? Mit dem FX-8320E rundet man das Portfolio nach gefühlten 100 Launches erneut nach unten ab, lässt jedoch auch den Multiplikator wieder sperrangelweit offen. Gut: Bei 3,2 GHz sollte jetzt auch endlich mal Schluss sein. Aber knapp über 120 Euro für eine CPU, die eigentlich nichts anderes ist als ein FX-8370, dessen Trinkmanieren man mit etwas niedrigerem Takt zurechtgestutzt hat, ist dast schon ein unmoralisches Angebot, wenn man durch einfaches Hand anlegen am Ende die gleiche Leistung erzielt.

Unsere Marschrichtungszahl ist dabei die gleiche wie schon in unserem Artikel AMD FX-8370E im Test: Mehr Effizienz dank angezogener Handbremse?.


Base Clock
max. TurboL2-/L3-CacheNB-ClockTDP
AMD FX-95904,7 GHz5,0 GHz8 MByte / 8 MByte2,4 GHz220 Watt
AMD FX-93704,4 GHz4,7 GHz8 MByte / 8 MByte2,4 GHz220 Watt
AMD FX-8370E3,3 GHz4,3 GHz8 MByte / 8 MByte2,2 GHz95 Watt
AMD FX-83704,0 GHz4,3 GHz8 MByte / 8 MByte2,2 GHz125 Watt
AMD FX-83504,0 GHz4,2 GHz8 MByte / 8 MByte2,2 GHz125 Watt
AMD FX-8320E3,2 GHz4,0 GHz8 MByte / 8 MByte2,2 GHz95 Watt
AMD FX-83203,5 GHz4,0 GHz8 MByte / 8 MByte2,2 GHz125 Watt
AMD FX-83003,3 GHz3,9 GHz8 MByte / 8 MByte2,0 GHz95 Watt

Zu einem Preis von knapp 90 Euro bietet MSI dazu in Form des 970 Gaming ein für diesen Preis sehr gut ausgestattetes und aufgeräumtes Board an, das technisch und optisch jederzeit halten kann, was es verspricht. Übertakten ist natürlich Pflicht, aber wenn man CPU und Mainboard zusammnen für etwa 210 Euro bekommt, dann ist das Resultat für diesen Preis wirklich akzeptabel. Gefallen hat uns auch, dass MSI auf den 970er und nicht den 990er Chipsatz setzt - das spart bei der Leistungsaufnahme des Gesamtsystems locker fünf bis sieben Watt.

Mit der zu Preisen ab rund 165 Euro erhältlichen MSI R9 270X 2G findet dann noch eine Mittelklasse-Grafikkarte Platz im System, die leistungsmäßig wie die Faust aufs Auge passt. Denn wenn wir mal ehrlich sind: Am Ende sollten CPU und Grafikkarte leistungsmäßig schon harmonieren. Irgend etwas limitiert ja immer und wir werden später noch sehen, dass allen, denen die Leistung der R9 270X reicht, eigentlich auch der übertaktete FX-8320E ausreichen sollte. Womit wir nunmehr bei insgesamt circa 375 Euro angekommen wären.

Wir werden später noch genau ausmessen, was die CPU - inklusive der Spannungswandlerverluste - wirklich an Leistung aufnimmt, können aber jetzt schon spoilern, dass es selbst übertaktet kaum mehr als 100 Watt im Stresstest und etwa 80 bis 90 Watt beim Gaming sind. Dafür reicht dann auch ein kleinerer Tower-Kühler, für den wir uns ein brandneues Produkt geangelt haben, das erst demnächst auf den Markt kommen wird.

Mit dem SE 204K von ID-Cooling besitzen wir also auch noch genügend Reserven für den Dauerbetrieb im geschlossenen Gehäuse und liegen mit Kühler immer noch unter 400 Euro für das gesamte Paket. RAM, Netzteil, Laufwerk und Gehäuse überlassen wir aber besser der Phantasie des Lesers, um den Artikel nicht sinnlos in die Länge zu ziehen. Man kann aber bei ca. 600 Euro enden, wenn man den Rest bewusst günstig hält. Das wiederum ist für die gebotene Leistung dann schon wie der hingehauchte Spruch des Paten...

Testsystem
Komponenten:
AMD FX-8320E
MSI 970 Gaming
16 GByte AMD Radeon DDR3-1866
Samsung SSD 840 Evo (500 GByte)
Be Quiet Dark Power Pro 10 (850 Watt)
Microcool Banchetto 101
Kühlung:
ID-Cooling SE 204K
Messverfahren:
berührungslose Strommessung an allen Schienen
Spannungsmessung
Infrarot-Überwachung in Echtzeit
Messgeräte:
2x HAMEG HMO 3054, 500 MHz 4-Kanal-Oszillograph mit Speicherfunktion
4x HAMEG HZO50 Stromzangenadapter (1mA-30A, 100 KHz, DC)
4x HAMEG HZ355 (10:1 Tastteiler, 500 MHz)
1x Optris PI450 80 Hz Infrarotkamera + PI Connect
Erstelle einen neuen Thread im Artikel-Forum über dieses Thema
Dieser Thread ist für Kommentare geschlossen
23 Kommentare
Im Forum kommentieren
    Dein Kommentar
  • konradw
    Was ist mit dem FX-6300? Ist noch günstiger (auch wenn man den Preis pro Kern annimmt) und hat einen höheren Grundtakt (evtl. noch mehr OC-Potential)?!
    Oder sind Multithread Anwendungen schon so weit das man wirklich von 8 statt 6 Kernen profitieren würde?
  • FormatC
    Der 6300 ist irgendwie eine Krücke. Da die CPU faktisch identisch ist, wird es ab 4.2 GHz ja ebenfalls arg albern. Im Übrigen sollte AMD die Produktion so gut im Griff haben, dass sich die teildeaktivierten CPUs nicht mehr lohnen.

    Wichtig ist: die Leistung steigt ja nicht mehr proportional zum Takt. Mit 4.5 GHz ist er kaum schneller als mit 4.2 GHz, nur deutlich heißer. Außerdem schrieb ich ja auch, dass es nur dann Sinn macht, wenn man übertaktet. Damit relativiert sich auch das mit dem Grundtakt, denn die CPUs besitzen alle den gleichen Kern. Das Ende nach oben hin ist bei allen identisch :)
  • Derfnam
    Als Machbarkeitsstudie ja ganz nett, aber für fast das gleiche Geld bekommt man nen i5-4460 + B85er Board.
  • konradw
    Ok, das mit dem Takt ist nachvollziehbar (stand ja so ungefähr auch im Artikel *schäm*).
    Aber was die Kerne angeht?! Der FX-6300 liegt bei 14,54€/Kern und der FX-8320E bei 15,87€/Kern. Gibt es "normale" Anwendungen oder Spiele die von den 2 zusätzlichen Kernen profitieren würden?
  • FormatC
    @Derfnam:
    Derzeit kostet einen diese CPU und ein AM3+ Brett keine 180 Euro. Ein Sockel 1150 Brett kostet auch mindestens 60 Euro, dazu der i5-4460 ab 160 Ero macht 220 Euro. 40 Euro mehr sind nicht "fast das gleiche Geld". Außerdem nur 4 Threads. Aber es kommt auf die Anwendung an.

    Adobe Premiere CC nutzt z.B. alle Threads schön aus, wenn man WMV-Dateien macht. Da ist der 8-Thread-Vorteil spür- und nicht nur messbar. Außerdem gibts die 63xxx ja schon ewig, während der 8320E recht neu ist. Im Vergleich billiger ist er aber, das mag schon stimmen. Nur wird sich der Preis des 8320E auch noch nach unten bewegen. ;)
  • Derfnam
    Ich bezieh mich auf die Hardware, die du da verwendet hast: das Board kostet 90.-, die CPU 121.-, was dann die 220.- für i5 + Board weitaus rosiger dastehen läßt.
    Hier wie da sind natürlich auch günstigere Boards einsetzbar, so man das will, klar.
  • konradw
    Ok, danke! Werde den Preis mal beobachten. Evtl. ersetze ich bei <100€ meinem Phenom II 550 BE der derzeit als 4 Kerner problemlos läuft. Mein 880er Board listet den FX-8320E nämlich als kompatibel!
  • ShieTar
    @konradw: Wenn ein Spiel von den Kernen profitieren würde, wäre ein FX-8320 beinahe doppelt so schnell wie ein A10-7800. Das trifft aber im verlinkten Benchmark-Parcour nur auf Cinebench zu, keins der Spiele läuft auf 4(+4) kernen deutlich besser als auf 2(+2). Deswegen ist der Athlon II X4 860K auch der einzige AMD-Prozessor der derzeit für Spieler Sinn macht. Der hat die exakt gleiche CPU-Leistung wie ein A10-7800, für 60€. Und das reicht ja auch für 60FPS in allen getesteten Spielen.

    Das Upgrade von AM2/AM3 Systemen sollte man sich sehr sorgfältig überlegen, es ist ja abzusehen das du beim nächsten GPU-Upgrade PCIe 3.0 haben möchtestet, und beim nächsten SSD-Upgrade vielleicht schon M.2. Von daher würde ich eher dazu raten, auf ein neues System zu sparen.

    @FormatC: Kannst du AMD-Prozessoren mal mit schnellerem RAM testen? In anderen Benchmarks hatte ich teilweise mal gesehen das AMD CPUs noch deutlich mehr von RAM-Takt profitieren als die modernen Intel-CPUs. Kannst du den 8320E mal mit DDR-2400 koppeln und schauen ob das einen spürbaren Unterschied macht?
  • FormatC
    Der Speichercontroller des 8320E schafft nicht mehr und wir haben dann auch wieder das alte Lied zwischen Takt vs. Timings. Im Prinzip sind 1866 das Maximum und man gewinnt nur dann etwas, wenn man auch gehörig am Bustakt fummelt. Dann wird aber schnell die VGA-Schiene instabil - nichts, was ich als nachbausicher für den Laien empfehlen würde. Der Unterschied zwischen 1333, 1600 und 1866 ist spürbar, darüber hinaus wird es albern und hängt zudem viel zu sehr vom Mainboard ab.
  • ShieTar
    Danke, gut zu wissen. Da fragt man sich eigentlich nur noch warum AMD nichtmal einen Athlon II X4 für den Sockel FM2+ rausbringt. Da hätte man wenigstens eine ordentliche Platform, und könnte die eigenen Cache-Schwächen noch mit schnellerem RAM ausbügeln.
  • ShieTar
    Hem, ja, richtig gedacht, falsch geschrieben. Ich meinte natürlich einen X8, also mit vier echte Kernen.
  • amd64
    Immer wieder traurig, wie der i3 4330 die AMDs deklassiert. Da blutet einem das Herz :D
  • zeromaster
    für ~210,- bekommt man eine gebrauchte Intel-CPU + Board, z.B. Xeon E3 1230v3 und ein H87 Brett. Ich finde da hat man mehr von.
  • SADIC
    Ähm, warum hat der FX-8370 in dem Cinebench auf Multi-Core Ergebnisse, die er erst mit 4,2 GHz haben sollte? War der auch Übertaktet?
    Und warum hat der FX-8370 (Turbo im SC 4,3 GHz) die gleiche Single-Thread-Leistung im CB wie der FX-8320E mit 4,2 GHz? Normalerweise bringt das bei allen FX-83xx 2-3 cb-Punkte alle 100 MHz.
    Mag nicht die Welt sein die das Ding besser macht, aber die Werte hauen so nicht hin. Im SC zu wenig, im MC zu viel. Selbst das wiederspricht sich und ergibt selbst mit Hintergrundlast keinen Sinn.

    Hier mal meine Werte von CB mit ALLEM an Hintergrundlast aus auf einem Sabertooth 990FX Rev 1 mit AMD RP1866, gemittelt über 10 FX-83xx.
    Multi-Core:
    3,5 GHz ~ 555 cb
    3,6 GHz ~ 566 cb
    3,7 GHz ~ 586 cb
    3,8 GHz ~ 599 cb
    3,9 GHz ~ 619 cb
    4,0 GHz ~ 632 cb
    4,1 GHz ~ 652 cb
    4,2 GHz ~ 666 cb
    4,3 GHz ~ 686 cb
    4,4 GHz ~ 700 cb

    Single-Core:
    3,5 GHz ~ 83 cb
    3,6 GHz ~ 85 cb
    3,7 GHz ~ 88 cb
    3,8 GHz ~ 90 cb
    3,9 GHz ~ 93 cb
    4,0 GHz ~ 95 cb
    4,1 GHz ~ 98 cb
    4,2 GHz ~ 100 cb
    4,3 GHz ~ 102 cb
    4,4 GHz ~ 105 cb

    Den Test hätte man sich, bis auf die Leistungsaufnahme und Undervolting, sparen können. Das das untertaktete normale FX-83xx'er sind ist bekannt und demzufolge sind die Ergebnisse so überraschend wie Dunkelheit in der Nacht. Selbst das reudigste Sample dieser CPU's bekommt man auf die 95 W TDP, wenn man den auf 3,3 GHz taktet und die Spannung um 0,05 V reduziert. Das kann man sogar mit jedem TDP-Rechner ausrechnen.
  • Derfnam
    Solange du nix beräust :P
  • FormatC
    Wieder sprechen und nicht beräuen, aber egal ;)

    Es ist halt so, dass hier physikalisch in echt vorhandene und nicht irgendwelche skalierten CPUs getestet wurden. Ergo: alles unterliegt einer Serienstreuung. Eine über den Multi übertaktete CPU verhält sich immer anders, als eine mit Turbo-Core. Bei mehreren verschiedenen Mainboards kann man nicht mal die Ergebnisse ein und derselben CPU vergleichen. Um Single-Threaded und Turbo Core sinnvoll vergleichen zu können, müsste man den Thread explizit vorher einem Kern zuordnen, was aber so was von praxisfern ist... Ich habe genau zwei CPUs und teste die gegeneinander. Da muss ich auch nichts mitteln.

    Ich würde im Umkehrschluss übrigens keinem Test trauen, der ideale und deckungsgleiche Ergebnisse für verschiedenene CPUs liefert. Und interessanterweise verhält sich die CPU in Bezug auf SC vs. MC unter W7 auch noch leicht anders als unter 8.1 :)
  • SADIC
    Ich bekomme mit Turbo exakt die gleichen Leistungswerte wie mit übertakteter CPU solange der Turbo auch läuft, also mit 1-4 Threads. Der Turbo liefert nur dann weniger Leistung wenn er aus irgendeinen Grund heruntertaktet, und dieser Grund ist meistens Hintergrundlast. Auch das typische Windows-kernspringen hat da keinen Einfluss, wenn nicht grade der Update-Installer anspringt und wirklich Leistung verlangt.

    Verschiedene Mainboards bringen in der Tat unterschiedliche Leistung, zeigen aber in der Regel trotzdem die normale Skalierung. (Beim Gigabyte GA-970XA-UD3 kann man z.B. im Vergleich zum Sabertooth bei allen cb Werten zwei Punkte abziehen.)

    Ich hab aus meinen FX'ern über lange Zeit die Hölle rausgebencht und würde behaupten ich hab mittlerweise wesentlich mehr Leistungswerte und Erfahrungen als die meisten PC-Magazine. Z.B. wird immer nur die Leistung mit einem und allen Kernen gemessen. Für Gamer völlig egal, für alte Single-Thread-Spiele haben die meisten CPU's seit 5 Jahren genug Power, viel interessanter ist es wenn man mal die Leistung bei 2- und 4-Thread-Spielen misst.
    So oder so ist es Piledriver, eine Architektur die 3-4 Jahre alt ist und schon damals nicht stark war. Darauf herumzureiten und die mit modernen CPU's zu vergleichen ist ein Witz. Und bei dem Witz verstehe ich nichtmal, warum AMD den dieses Jahr mit dem 8370(E) und dem 8320E nochmal erzählt.
  • SADIC
    Ich bekomme mit Turbo exakt die gleichen Leistungswerte wie mit übertakteter CPU solange der Turbo auch läuft, also mit 1-4 Threads. Der Turbo liefert nur dann weniger Leistung wenn er aus irgendeinen Grund heruntertaktet, und dieser Grund ist meistens Hintergrundlast. Auch das typische Windows-kernspringen hat da keinen Einfluss, wenn nicht grade der Update-Installer anspringt und wirklich Leistung verlangt.

    Verschiedene Mainboards bringen in der Tat unterschiedliche Leistung, zeigen aber in der Regel trotzdem die normale Skalierung. (Beim Gigabyte GA-970XA-UD3 kann man z.B. im Vergleich zum Sabertooth bei allen cb Werten zwei Punkte abziehen.)

    Ich hab aus meinen FX'ern über lange Zeit die Hölle rausgebencht und würde behaupten ich hab mittlerweise wesentlich mehr Leistungswerte und Erfahrungen als die meisten PC-Magazine. Z.B. wird immer nur die Leistung mit einem und allen Kernen gemessen. Für Gamer völlig egal, für alte Single-Thread-Spiele haben die meisten CPU's seit 5 Jahren genug Power, viel interessanter ist es wenn man mal die Leistung bei 2- und 4-Thread-Spielen misst.
    So oder so ist es Piledriver, eine Architektur die 3-4 Jahre alt ist und schon damals nicht stark war. Darauf herumzureiten und die mit modernen CPU's zu vergleichen ist ein Witz. Und bei dem Witz verstehe ich nichtmal, warum AMD den dieses Jahr mit dem 8370(E) und dem 8320E nochmal erzählt.
  • SADIC
    Das System doppelpostet wenn man auf F5 drückt. -_-