AMDs Marktanteil steigt seit Jahresbeginn um sechs Prozent

Dass Intel nervös reagiert, wenn AMD einen neuen Prozessor ankündigt, hat man schon länger nicht mehr erlebt. Derzeit jedoch scheint der Krösus der Getriebene zu sein: Die Skylake-X-Chips sind allem Anschein nach vorschnell auf den Markt gebracht worden und wiesen in unserem Test zahlreiche Kinderkrankheiten auf, die beiden Kaby-Lake-X-Chips wirken in dem Bassin-Falls-Aufgebot etwas deplatziert.

Nun zeigt sich der Grund für die überstürzte Hektik: Die Ryzen-Prozessoren - die zwar ebenso unter Kinderkrankheiten litten - kommen bei den Interessenten gut an: Nach neuen Zahlen von Passmark konnte AMD seinen Marktanteil bei für den Einsatz in PCs gedachten CPUs seit dem ersten Quartal diesen Jahres von 18 auf 24 Prozent steigern. Äquivalent dazu fiel der von Intel von 81,9 auf 76 Prozent. Und der Ärger über den zurückgehenden Marktanteil dürfte bei dem Hersteller noch größer sein, denn die Ryzen-Chips von AMD feiern nicht im Einsteigerbereich Erfolge, sondern überzeugen in der Mittel- und Oberklasse, in denen die Margen deutlich höher sind.

Erstelle einen neuen Thread im News-Forum über dieses Thema
Dieser Thread ist für Kommentare geschlossen
7 Kommentare
Im Forum kommentieren
    Dein Kommentar
  • Plitz
    Nun sollte man wissen, dass die Grafik von CPU Benchmark kommt und nur die durchgeführten Benchmarks zählt. Natürlich werden neue Architekturen weit öfter gebencht als alte oder nur Refreshs, wodurch diese Zahlen einfach mal nicht der Realität entsprechen.

    Dann doch lieber die Hardwaresurvey von Steam ... die spuckt ganz andere Zahlen raus.
    0
  • KalleWirsch
    Ich denke die Kurve zeigt aber einen deutlichen Trend, den kann man da allemal ablesen. Ohne Frage kann man da aber auch ablesen, das Intel nach wie vor der dickste Fisch im Teich ist.
    0
  • Plitz
    Hab doch gerade erklärt, dass man da eben nichts ablesen kann?!?! Es sind lediglich durchgeführte Benchmarks. Mehr nicht.
    0