Anmelden / Registrieren

AMD Polaris 10/11: Grafikkarten im SFF-Format

Von - Quelle: Tom's Hardware DE | B 12 kommentare

Die Polaris 10 soll kaum größer sein als die Radeon R9 Nano und 5K-Inhalte mit einer Bildrate von 60 FPS wiedergeben können. Bei der kleineren Polaris 11 dagegen soll trotz brauchbarer Leistungen eine passive Kühlung ausreichend sein.

AMD wird vermutlich im Rahmen der Computex seine neuen Polaris-GPUs vorstellen, mit denen gleichzeitig eine neue Generation der GCN-Architektur eingeführt werden soll.

Nun sind erste Bilder von einem Testsystem öffentlich geworden, die nahelegen, dass der Hersteller überdies den mit der Radeon R9 Nano eingeschlagenen Weg weiterverfolgt und künftig dem Small-Form-Factor große Bedeutung zumisst.

Denn die Polaris-10-Karte - ihr endgültiger Name ist noch nicht bekannt - wurde in einem kompakten Gehäuse verbaut und dürfte damit eine Leiterplatte als Unterbau nutzen, die nicht viel größer ist als die der Radeon R9 Nano. Die Leistung soll trotzdem auf einem hohen Niveau liegen.

AAA-Games wie Hitman sollen mit einer Bildrate von 60 FPS gespielt werden können, wobei die drei DisplayPort-1.3-Anschlüsse die Fähigkeit zu hohen Auflösungen nahelegen, denn der Standard unterstützt 5K (5210 x 2880 Pixel) mit 60 Hz oder 4K (3840 x 2160 Pixel) mit 60 Hz und HDR. Zudem verfügt die Karte über einen HDMI-2.0- sowie einen klassischen DVI-Anschluss.

Die Polaris-11-Grafikkarte wird unterhalb der Polaris 10 positioniert. Bei ihr kann auf eine aktive Kühlung verzichtet werden, was sie nicht zuletzt für den Einsatz in Notebooks und extrem kompakten Systemen interessant machen dürfte, zumal die Leistungen ebenfalls hoch sein sollen. Berichten zufolge soll die passiv gekühlte Karte in der Lage sein, VR-Inhalte mit 4K-Auflösung wiederzugeben.

Kommentarbereich
Experten im Forum befragen

Zu diesem Thema einen neuen Thread im Forum News erstellen.

Beispiel: Notebook, Festplatte, Speicher

Auf dieser Seiten können keine Kommentare mehr abgegeben werden
Sortieren nach: Neueste zuerst | Älteste zuerst
  • Derfnam , 22. März 2016 16:46
    Die 11 ist unter der 10? Kein Wunder, dass die nicht ausm Quark kommen.
  • gamersware-49808 , 22. März 2016 17:50
    Ansonsten aber super Ankündigungen, jetzt einen guten Preis und in den Handel damit.
  • Joel_1 , 22. März 2016 18:30
    Ich denke Nvidia könnte auch solche Leistungstarke und kleinen Karten bauen wenn sie wollen, aber nur tun sie dies nicht ..
  • Alle 12 Kommentare anzeigen.
  • moeppel , 22. März 2016 20:48
    Zitat :
    Die 11 ist unter der 10? Kein Wunder, dass die nicht ausm Quark kommen.


    Nun, ich bezweifel das die Karten mit diesen Namen im Handel erscheinen werden :D 

    Allerdings klingt das schon mal recht positiv, nach dem ersten Dämpfer der scheinbar HBM(2) und GDDRX für diese Generation auszuschließen schien. Natürlich auch nur, wenn sich das 60FPS Hitman nicht auf 1080p gedümpel bezieht.
  • zeedy , 22. März 2016 21:30
    Zitat :
    Die 11 ist unter der 10? Kein Wunder, dass die nicht ausm Quark kommen.

    Sorry, aber das ist ja mal ein dämlicher Kommentar...
    Nur so am Rande: der GM200 ist deutlich schneller als GM204.
  • Derfnam , 22. März 2016 21:59
    Und das findest du weniger dämlich? Beileid.
  • Fuchur84 , 22. März 2016 23:04
    Also ich versteh dich... eine 6 sollte auch besser sein als eine 1 bei Schulnoten!
    Ist doch vollkommen egal wie rum man den Spaß sieht...
  • Derfnam , 22. März 2016 23:07
    Ach, je - Humor auch noch. Was Fuchur 86 da wohl schriebe? Bei Grafikkarten bedeutet die höhere Zahl die bessere Karte, zumindest innert einer Generation. Wie die ihre Chips nennen interessiert keine Sau (Gruß an zeedy).
  • Fuchur84 , 23. März 2016 00:27
    Ich sags nochmal: Es juckt einfach nicht. Bezeichnungen sind Schall und Rauch... wenn die Performance eben anders rum läuft, spielt das einfach keine Rolle: Hauptsache die Performance ist eben anders oder die Eigenschaften sind anders.

    Nur weil bisher gerne mal die höhere Zahl besser als die niedrige war, muss das doch deshalb nicht in Stein gemeiselt sein. Aber selbst wenn es so wäre: Ist einfach egal... AMD wird sich schon was dabei gedacht haben und wenn nicht, ist es auch nicht wichtig, weil vom Namen kein Produkt technisch besser oder schlechter wird... es ist höchstens etwas unübersichtlicher oder marketingtechnisch ungeschickt...
  • echoez , 23. März 2016 13:56
    Nur so am Rande: GM204 ist nich als GM Zweihundertvier zu lesen. sonder als GM Zwei Null Vier. So Polaris warscheinlich Polaris Ein Null und Eins Eins.
    Wo dann die erste Ziffer für die Generation (Chronologisch) steht, und die zweite,bzx Dritte für die Klasse, gewertet wie Schulnoten o.Ä.

    Aber ich habe Derfnams Post auch eher als leicht zynischen Witz gedeutet, obwohl ich weiss dass er nöcht allzu viel vom AMD hält ;) 
  • samserious , 30. März 2016 08:35
    Das Ganze finde ich deutlich plausibler als die amerikanische AWG Norm für Leiterquerschnitte ( je höher die Zahl, desto geringer der Querschnitt).
  • Derfnam , 30. März 2016 09:18
    @ echoez: meine Grafikkarte ist ne AMD.
    Und es war nicht zynisch gemeint.
    Genau diesen Gaugequatsch, den samserious da erwähnt, hatte ich im Hinterkopf, das wollte nur nicht raus.