AMD Polaris 10/11: Grafikkarten im SFF-Format

AMD wird vermutlich im Rahmen der Computex seine neuen Polaris-GPUs vorstellen, mit denen gleichzeitig eine neue Generation der GCN-Architektur eingeführt werden soll.

Nun sind erste Bilder von einem Testsystem öffentlich geworden, die nahelegen, dass der Hersteller überdies den mit der Radeon R9 Nano eingeschlagenen Weg weiterverfolgt und künftig dem Small-Form-Factor große Bedeutung zumisst.

Denn die Polaris-10-Karte - ihr endgültiger Name ist noch nicht bekannt - wurde in einem kompakten Gehäuse verbaut und dürfte damit eine Leiterplatte als Unterbau nutzen, die nicht viel größer ist als die der Radeon R9 Nano. Die Leistung soll trotzdem auf einem hohen Niveau liegen.

AAA-Games wie Hitman sollen mit einer Bildrate von 60 FPS gespielt werden können, wobei die drei DisplayPort-1.3-Anschlüsse die Fähigkeit zu hohen Auflösungen nahelegen, denn der Standard unterstützt 5K (5210 x 2880 Pixel) mit 60 Hz oder 4K (3840 x 2160 Pixel) mit 60 Hz und HDR. Zudem verfügt die Karte über einen HDMI-2.0- sowie einen klassischen DVI-Anschluss.

Die Polaris-11-Grafikkarte wird unterhalb der Polaris 10 positioniert. Bei ihr kann auf eine aktive Kühlung verzichtet werden, was sie nicht zuletzt für den Einsatz in Notebooks und extrem kompakten Systemen interessant machen dürfte, zumal die Leistungen ebenfalls hoch sein sollen. Berichten zufolge soll die passiv gekühlte Karte in der Lage sein, VR-Inhalte mit 4K-Auflösung wiederzugeben.

Erstelle einen neuen Thread im News-Forum über dieses Thema
Dieser Thread ist für Kommentare geschlossen
12 Kommentare
    Dein Kommentar
  • Die 11 ist unter der 10? Kein Wunder, dass die nicht ausm Quark kommen.
    -1
  • Ansonsten aber super Ankündigungen, jetzt einen guten Preis und in den Handel damit.
    0
  • Ich denke Nvidia könnte auch solche Leistungstarke und kleinen Karten bauen wenn sie wollen, aber nur tun sie dies nicht ..
    -2