AMD: Details zur Radeon RX 460 und RX 470, eine RX 490 kommt

Neben der Radeon RX 480, die gestern ihren Marktstart feierte, wird AMD auch zwei kleinere Schwestermodelle, die RX460 und die RX 470 auf den Markt bringen. Bisher fanden sich jedoch insbesondere zu der kleinsten Karte der Serie nur wenige Informationen. Dies ändert sich nun.

Die Polaris-11-GPU, die auch unter der Bezeichnung Baffin geführt wird, soll über 16 Compute Units verfügen, die 1024 Shader sowie 64 Texture-Einheiten bereitstellen. Der GDDR5-Grafikspeicher soll eine Größe von zwei oder vier Gigabyte umfassen und mit einem 128 Bit breiten Interface angebunden werden. Interessant wird die Grafikkarte nicht zuletzt durch ihr modernen Schnittstellen, denn für das Anschließen eines Monitors können sowohl HDMI 2.0b als auch DisplayPort 1.4 genutzt werden.

Auch rund um die Radeon RX 470 bestätigt AMD weitere Details, die zuvor bereits in Gerüchten kursierten. Wie bei der RX 480 setzt des Hersteller gleichermaßen auf eine Polaris-10-GPU, die allerdings nur über 32 Compute Units verfügt und dementsprechend mit 2048 Shadern aufwartet. Der vier Gigabyte große Grafikspeicher wird mit Hilfe eines 256 Bit breiten Speicherbus angebunden.

Zudem wurden die Preise bekannt, die die jeweils zwei Versionen der Karten kosten sollen. Demnach wird die RX 460 offiziell für 99 Dollar auf den Markt kommen. Die Verdoppelung des Grafikspeichers schlägt mit 20 Dollar zu Buche. Für die RX 470 mit vier Gigabyte Speicher sollen 149 Dollar verlangt werden, 179 Dollar müssen eingeplant werden, wenn die Karte mit einem acht Gigbyte großen GDDR5-Speicher bestückt sein soll.

Darüber hinaus verkündet der Hersteller offiziell, dass es eine Radeon RX 490 geben wird. Technische Details werden allerdings genauso wenig preisgegeben wie ein Termin oder zumindest einen ungefähren Zeitraum für einen Marktstart.

Erstelle einen neuen Thread im News-Forum über dieses Thema
Dieser Thread ist für Kommentare geschlossen
20 Kommentare
Im Forum kommentieren
    Dein Kommentar
  • TenDance
    Ich finde den preislichen Abstand zwischen RX470 und RX480 hart. Der 470 fehlen nur vier CUs und vermutlich bisserl Takt. PCB, Kühler, alles gleich. Dafür gleich mal 50$ günstiger. Ein Viertel des Preises für vlt 10% weniger Leistung. Und damit wird AMD immer noch gut verdienen.
    Gibt einen guten Eindruck dafür wie viel Spielraum AMD hat um den Preis der RX480 zu korrigieren um auf etwaige Konkurrenz zu reagieren. Und solang die GTX970 bei 240€ und mehr liegt, kann AMD seine RX480 mit 4GB auch gut für 220€ anbieten. Billiger und besser als eine 970 ist sie allemal. Und AMD bekommt mal schön Geld rein...

    Alternative Sichtweise: kann man mal sehen wie sich nVidia mit der 970 und vor allem 980 die Poperze hat vergolden lassen. Klar sind die aufwändiger, aber die 980 lag bei über 400 Flocken... die Marge ist schon stramm.
    0
  • Derfnam
    Zum Glück hat AMD ja ihre mit den von dir genannten Goldnasenkarten konkurrierenden Produkte verschenkt.
    -1
  • echoez
    Nicht ganz aktuell die News, daher hier nochmal
    http://videocardz.com/61687/sapphire-shows-off-radeon-rx-480-nitro

    Derfnam, was ist nur los mit Dir?
    Hat einer von AMD deinen Hund getötet, weil Du Dir ne Nvidia Karte gekauft hast? Echt jetzt..
    0