AMD: Ryzen-CPU R7 1700 versehentlich gelistet?

Derzeit listet das Preisvergleichsportal Hardwareschotte.de vermutlich versehentlich AMDs kommenden R7 1700 mit der Modellnummer YD1700BBAEBOX – also in einer Boxed-Variante, die in Kombination mit AMDs respektablen Wraith-CPU-Kühler ausgeliefert werden könnte. Wir können natürlich nicht sagen, ob alle Angaben korrekt sind, allerdings decken sie sich mit dem, was unlängst aus der Gerüchteküche hervordrang und tauchen nun auch erstmals hierzulande auf einer Website auf.

Der vermeintlich günstigste Octa-Core-Prozessor auf Basis der (Ry)Zen-Architektur bietet laut dieses Leaks die Möglichkeit zur parallelen Verarbeitung von 16 Threads mittels Simultaneous Multithreading und taktet auf allen acht Kernen mit 3,7 GHz.

In der Quelle wird explizit auf das Vorhandensein eines freien Multiplikators verwiesen: Das sollte gerade den R7 1700 im Vergleich zu den voraussichtlich deutlich teureren R7 1800X und R7 1700X interessant machen, die scheinbar nur einen etwas höheren Grundtakt bieten. Der mögliche Turbo-Boost beruht laut der Angaben vornehmlich auf der gewählten Kühllösung. Trotz allem ist auch in der Spezifikationsauflistung von Hardwareschotte die Rede von einer lediglich mit 65 Watt bezifferten TDP.

Es werden 4 MByte L2- sowie 16 MByte L3-Cache genannt. Für Interessierte bietet der Screenshot aber auch eine Auflistung des Feature-Sets, mit dem der R7 1700 aufwarten kann – einschließlich SSE 4.2 und Turbo Core 3.0.

Eine Preisangabe in Euro wird nicht mitgeliefert. Dennoch dürfte die Listung bei einem großen, deutschen Preisvergleichsportal die aktuell beste Quelle zur unmittelbar bevorstehenden Auslieferung und Verfügbarkeit der neuen Prozessoren bieten. Warten wir also ab, wie lange der Link zum Produkt noch abrufbar sein wird…

Update 16:51 Uhr: Wenige Minuten nach Veröffentlichung dieser News sind die Angaben zum R7 1700 tatsächlich wieder offline. Unter dem weiter oben im Text hinterlegten Link wird der Nutzer nun auf eine generelle Info-Seite über den Bulldozer-Nachfolger umgeleitet.

Erstelle einen neuen Thread im News-Forum über dieses Thema
Dieser Thread ist für Kommentare geschlossen
4 Kommentare
Im Forum kommentieren
    Dein Kommentar
  • drno
    Das gehört natürlich immer zum altbekannten "Bigdeal" im Hühnerstall.
    Henne AMD gackert, alle gehen sofort erwartungsvoll daran, das frisch gelegte Ei suchen. Nur liegt in den seltensten Fällen auch ein Ei im Nest, denn die Dresdner Kompetenz war bisher stets im Gackern zu finden - dafür aber nicht im Eierlegen.
    Zumindest das hat unter Lisa Su (noch) nicht geändert. Doch soll man sich freuen, daß Intel überhaupt nen Wettbewerber für seine Prozzis hat.
    0
  • Derfnam
    Hm. Theorie meinerseits: die Marsberger Firma Ritzenhoff dürfte neben den unzähligen Klicks von geilen Jungs und ebensolchen Lesben auch die der nicht ganz so rechtschreibbegabten CPU-Geilis abgreifen.
    0
  • drno
    Der neue Dresdner Hei-zen kann durchaus - genauso wie sein Shabbyleck Pendant, auch der Sanitär-Branche helfen.
    0