AMD Ryzen 5 2600 mit etwas höherem Takt

Gerüchten zufolge will AMD spätestens im April eine erste Auffrischung seiner Ryzen-Prozessoren vorstellen. Nun sind in der Datenbank des Sandra-Datenbank von SISoftware erste Einzelheiten zu einem der neuen Modelle aufgetaucht: Allem Anschein nach hat Asus einen Ryzen 5 2600 auf einem ROG Crosshair VII Hero getestet.

Die Neuerungen, die das neue Modell im Vergleich zu seinem Vorgänger mitbringt, halten sich jedoch - wie zu erwarten war - in Grenzen. Nach wie vor stehen bei dem Prozessor sechs physische CPU-Kerne zur Verfügung, die mit Hilfe der SMT-Technologie um sechs logische Kerne ergänzt werden. Sie sind allerdings mit einem Basis-Takt von 3,4 GHz um 200 MHz höher getaktet als der aktuelle Ryzen 5 1600. Damit könnte der Takt im Turbo-Modus auf 3,8 GHz steigen. Ansonsten ändert sich wenig. Nach wie vor steht jedem Kern ein 512 Kilobyte großer L2-Cache zur Seite, der L3-Cache bietet insgesamt eine Kapazität von 16 Megabyte. Auch die TDP soll bei dem neuen Modell mit 65 Watt gleichbleiben.

Erstelle einen neuen Thread im News-Forum über dieses Thema
37 Kommentare
Im Forum kommentieren
    Dein Kommentar
  • Plitz
    Aber zumindest ein bisschen an der Effizienz sollte doch gearbeitet worden sein ... Weil da ja jede AMD CPU einfach so übertaktbar ist wäre eine einfache Taktanhebung ohne weitere Änderungen ja ziemlich nutzlos oder etwa nicht?
    0
  • alterSack66
    Das stimmt, irgendwie nutzlos wenn das jeder in paar Minuten selbst erledigen kann.
    0
  • perusecreto2
    Die IPC wird dank einiger kleinen Optimierungen schon etwas gestiegen sein, ich schätze mal so ca. 5% im Schnitt.
    0