AMD: Radeon Vega 11 mit HBM2 ersetzt Polaris 11?

Trotz der deutlich höheren Preise, die aktuell für HBM(2)-Speicher gezahlt werden müssen, scheint sich AMD allem Anschein nach von klassischem GDDR-Speicher verabschieden zu wollen. Denn der Hersteller hat einen neuen Auftrag an SPIL (Siliconware Precision Industries), einem Packaging-Spezialisten vergeben, der sich um die Integration des HBM2-Speichers in der kommenden Vega-11-GPU kümmern soll.

Mit dem Grafikchip wird die Vega-Architektur eine größere Verbreitung erfahren und nicht mehr nur im Highend-Bereich zu finden sein, denn Vega 11 soll die in der Mittelklasse genutzte Polaris-Architektur ablösen, die derzeit bei den Grafikkarten der RX-400- und -500-Serie zum Einsatz kommt. Die entsprechenden GPUs sollen in einer Strukturbreite von 14 Nanometern von Globalfoundries gefertigt werden.

Das Highend-Angebot scheint AMD mit der Vega 20, der zweiten Vega-Generation, aktualisieren zu wollen, die vor allem für den Einsatz in Großrechner bestimmt sein soll. Sie könnte bereits in einem 7-nm-Fertigungsprozess entstehen, wobei die Produktion von TSMC übernommen werden soll.

Wann die beiden kommenden AMD-GPUs auf den Markt kommen, wurde jedoch nicht bekannt.

Erstelle einen neuen Thread im News-Forum über dieses Thema
Noch keine Kommentare
    Dein Kommentar