AMD: Kommt die Vega-GPU bereits im Oktober?

AMD wird zwar in Kürze mit neuen Grafikkarten im Mittelklasse-Segment aufwarten, im High-End-Segment lässt der Hersteller jedoch erstmal Nvidia den Vortritt.

Der übermächtige Konkurrent hat bereits die auf der Pascal-Architektur basierende Geforce GTX 1070 und 1080 vorgestellt, die allem Anschein nach schon am 27. Mai zu den Händlern kommen sollen.

Dies scheint den Druck auf AMD zu erhöhen: Gerüchten zufolge will der Hersteller den ursprünglich für 2017 geplanten Launch der Vega-Architektur vorziehen. Erste Karten mit der Greenland-GPU könnten daher bereits im Oktober diesen Jahres erscheinen.

Dabei könnte der Hersteller einen ähnlichen Weg gehen wie bei Polaris: Zunächst wird die Vega-10-GPU auf den Markt gebracht, die wie die aktuelle Fiji-XT-GPU mit 4096 Shader-Einheiten bestückt sein soll. Sie greift allerdings bereits auf HBM2-Speicher zu, der mit einem 2048 Bit breiten Interface angebunden wird.

Im kommenden Jahr soll dann Vega 11 folgen, die mehr als 6000 Shadern mitbringe soll. Sie wird ebenso auf HBM-Grafikspeicher der zweiten Generation nutzen, der allerdings in diesem Fall an einer 4096 Bit breiten Schnittstelle hängt.

Erstelle einen neuen Thread im News-Forum über dieses Thema
Dieser Thread ist für Kommentare geschlossen
46 Kommentare
Im Forum kommentieren
    Dein Kommentar
  • capparezza
    Verwundert eher weniger. Mich hätten ja mal die langen Gesichter der AMD-Oberen nach der nVidia-Präsentation interessiert...

    Mich persönlich interessiert aber Polaris mehr, eine Grafikkarte für über 300 Euro braucht es für meine Andwendungsgebiete sowieso nicht.
    0
  • moeppel
    HBM2 Karten können gar nicht früh genug kommen ;)
    0
  • Koln
    Hatte mich schon lange auf 14/ 16nm UND HBM2 gefreut... Weiß jemand, ob AMD eine Alternative zu Shadowplay (also ein Aufnahmetool das die Performance nahezu nicht beeinträchtigt) anbietet?
    0