Chinas Smartphone-Hersteller setzen stärker auf AMOLED

AMOLED-Displays sind bei Smartphones nichts Neues. Samsung setzt bereits seit vielen Jahren auf entsprechende Panels, nicht nur bei seinen Flaggschiffen. Beim kommenden iPhone soll sich Apple von seinen LCDs verabschieden. Da ist es nicht weiter verwunderlich, dass nun auch verstärkt chinesische Hersteller auf den Geschmack zu kommen scheinen, wie Digitimes berichtet.

Damit dürfte jedoch die Nachfrage das Angebot überschreiten. Samsung hat als einer der großen Fertiger in diesem Bereich zwar seine Fertigung ausgebaut, der wachsende Bedarf überfordert allerdings auch die erhöhten Produktionskapazitäten. Auch LG Display, ein weiterer großer AMOLED-Produzent, investiert bereits seit dem vergangenen Jahr in den Ausbau seiner Anlagen, dieser wird nach bisherigem Stand jedoch erst 2018 abgeschlossen.

Dies könnte im kommenden Jahr auch Auswirkungen auf die Nutzer haben, denn es wird mit Lieferengpässen gerechnet. Möglicherweise wird es bei so manchem Highend-Smartphone zu Lieferschwierigkeiten kommen.

Erstelle einen neuen Thread im News-Forum über dieses Thema
Dieser Thread ist für Kommentare geschlossen
Noch keine Kommentare
Im Forum kommentieren
    Dein Kommentar