Android One: Google arbeitet am 30-Dollar-Smartphone

Das Smartphone hat die westliche Hemisphäre bereits gänzlich durchdrungen; die Märkte gelten als gesättigt.

Um dennoch neue Kunden zu gewinnen, wandte sich Google 2014 den weniger privilegierten Teilen des Globus zu und versprach mit der Android-One-Initiative günstige Smartphones für Entwicklungsländer, die um die 100 Dollar kosten sollten.

Allerdings war die Initiative weit weniger erfolgreich als erhofft - nicht zuletzt, weil der Preis immer noch (zu) hoch war und vergleichbare Modelle hierzulande nicht teurer angeboten wurden.

Nun versucht die Softwareschmiede anscheinend Anschein nach einen neuen Anlauf. Sundar Pichai, aktueller Google-CEO und selbst gebürtiger Inder, verspricht Geräte, die bereits für 30 Dollar zu haben sein sollen.

In Indien kommt Android auf den größten Marktanteil; gleichzeitig nutzen die meisten der rund 260 Milllionen Smartphone-Nutzer ein Gerät, das weniger als 150 Dollar gekostet hat. Entsprechend groß sind die Potenziale, auf die Google auf dem Subkontinent hofft.

Dazu will Pichai jedoch nicht nur auf eine günstige Hardware setzen. Auch die Software soll stärker dahingehend angepasst werden, dass einfache Smartphones, aber begrenzt leistungsfähige Netze zur Verfügung stehen.

Erstelle einen neuen Thread im News-Forum über dieses Thema
Dieser Thread ist für Kommentare geschlossen
1 Kommentar
    Dein Kommentar
  • Seriousjonny007
    Also für €54,- bekommt man bei Amazon schon ein 4,5" Smartphone mit:
    Quadcore, 1 GB Ram, 8GB Flashspeicher und Android 6.
    zieht man die 19% Steuer ab, bleiben noch €44,- übrig.
    Sehe also die 30USD jetzt nicht als Herausforderung.
    0