Android P: Provider können Netzwerkstärke verbergen

Die kommende Android-Version wird nicht nur mit neuen Features aufwarten, auf die Nutzer seit langem hoffen. Auch den Providern wird Google bei der kommenden Ausgabe des Betriebssystems, das als Android P vermutlich auf der I/O-Entwicklerkonferenz der Softwareschmiede vorgestellt und schließlich im Herbst 2018 veröffentlicht wird, entgegenkommen.

Nach Informationen der XDA-Developer können die Anbieter der Telefon- bzw. Datenleitungen künftig selbst darüber entscheiden, ob sie die Stärke ihres Netzes anzeigen lassen wollen. Ein entsprechender Hinweis wurde im Quellcode von Android P gefunden, wobei die Messung der Signalstärke nach wie vor vom Smartphone erledigt wird.

Die Einstellung kann spezifisch von jedem Provider mit Hilfe der Carrier Configuration festgelegt werden, die in der vendor.xml-Datei verborgen ist und aktiviert wird, wenn eine SIM-Karte eingeschoben wird. Ein Zugewinn für den Nutzer ist mit dieser Entscheidung nicht verbunden, vielmehr hilft es den Providern die zur Verfügung stehende Leistung ihrer Netze zu kaschieren.

Erstelle einen neuen Thread im News-Forum über dieses Thema
Dieser Thread ist für Kommentare geschlossen
Noch keine Kommentare
Im Forum kommentieren
    Dein Kommentar