Apple hat Android erfunden, behauptet Apple

Die Anfänge von Googles Android werden vor allem mit einem Namen verbunden: Andy Rubin. Bereits 2003 begann er das mobile Betriebssystem zu entwickeln, das 2005 von Google aufgekauft wurde. Rubin sammelte aber schon erste wichtige Erfahrungen, die ihn zur Entwicklung der Android führten, ab Mitte der 90er als er für Unternehmen wie General Magic oder Danger arbeitete.

Zuvor jedoch war Rubin auch als Entwickler bei Apple tätig; dies nimmt der frühere Arbeitgeber nun zum Anlass, um seine Ansprüche an dessen weiterer Arbeit anzumelden. Denn Rubin soll im engen Kontakt zu den Entwicklern gestanden haben, die eine mit dem Patent 263 bezeichnete Echtzeit-Programmierschnittstelle kreiert haben, deren Anwendung Apple nun auch bei Googles Android sieht. Dies geht zumindest aus den Unterlagen hervor, die der Konzern aus Cupertino bei der ITC im Streit mit HTC eingereicht hat.

Vielleicht sollte der Konzern mit dem Apfel im Logo bei der Gelegenheit auch noch anmerken, dass man den PC, den Server und sowieso alles erfunden hat, was mit Computer zu tun hat, und man gern die dementsprechenden Lizenzgebühren überwiesen bekommen möchte.

Erstelle einen neuen Thread im News-Forum über dieses Thema
Dieser Thread ist für Kommentare geschlossen
25 Kommentare
    Dein Kommentar
  • Leider haben technische Schwierigkeiten einmal mehr unsere Kommentarfunktion außer Kraft gesetzt.
    0
  • Der letzte Absatz ist der Beste den man sich denken kann ;)
    1
  • HAMMER !!! GEIL !!!
    Für den letzten Absatz hat der Autor 'nen Preis verdient.
    1