Anmelden / Registrieren

Apple hat Android erfunden, behauptet Apple

Von - Quelle: Fudzilla | B 25 kommentare

Weil der Vater von Android - Andy Rubin - Anfang der 90er für Apple tätig war, meldet der Konzern Ansprüche an dessen mobilen Betriebssystem aus dem Jahr 2003 an

Die Anfänge von Googles Android werden vor allem mit einem Namen verbunden: Andy Rubin. Bereits 2003 begann er das mobile Betriebssystem zu entwickeln, das 2005 von Google aufgekauft wurde. Rubin sammelte aber schon erste wichtige Erfahrungen, die ihn zur Entwicklung der Android führten, ab Mitte der 90er als er für Unternehmen wie General Magic oder Danger arbeitete.

Zuvor jedoch war Rubin auch als Entwickler bei Apple tätig; dies nimmt der frühere Arbeitgeber nun zum Anlass, um seine Ansprüche an dessen weiterer Arbeit anzumelden. Denn Rubin soll im engen Kontakt zu den Entwicklern gestanden haben, die eine mit dem Patent 263 bezeichnete Echtzeit-Programmierschnittstelle kreiert haben, deren Anwendung Apple nun auch bei Googles Android sieht. Dies geht zumindest aus den Unterlagen hervor, die der Konzern aus Cupertino bei der ITC im Streit mit HTC eingereicht hat.

Vielleicht sollte der Konzern mit dem Apfel im Logo bei der Gelegenheit auch noch anmerken, dass man den PC, den Server und sowieso alles erfunden hat, was mit Computer zu tun hat, und man gern die dementsprechenden Lizenzgebühren überwiesen bekommen möchte.

Kommentarbereich
Experten im Forum befragen

Zu diesem Thema einen neuen Thread im Forum News erstellen.

Beispiel: Notebook, Festplatte, Speicher

Auf dieser Seiten können keine Kommentare mehr abgegeben werden
Sortieren nach: Neueste zuerst | Älteste zuerst
  • matthias wellendorf , 5. September 2011 23:13
    Leider haben technische Schwierigkeiten einmal mehr unsere Kommentarfunktion außer Kraft gesetzt.
  • Crawler18@guest , 5. September 2011 23:51
    Der letzte Absatz ist der Beste den man sich denken kann ;) 
  • RAMMBOO , 6. September 2011 03:21
    HAMMER !!! GEIL !!!
    Für den letzten Absatz hat der Autor 'nen Preis verdient.
  • Alle 25 Kommentare anzeigen.
  • oldfellow@guest , 6. September 2011 07:20
    Apple wird UNERTRÄGLICH!
  • Crass Spektakel , 6. September 2011 07:26
    1. Apple baut Computer für Idioten und ist deswegen sehr erfolgreich.

    2. AGGGA: Appleuser Geben Gerne Geld aus.

    3. Apple ist fast so peinlich wie ihre User.

    Achja, grottenpeinlich ist der Laden auch.

    Die mausbediente grafische Oberfläche haben sie ja auch angeblich erfunden... äh, bei Xerox geklaut. Und haben prompt damals versucht CBM, Atari und andere deswegen zu verklagen. Und sind mit Pauken und Trompeten gescheitert.
  • doom666 , 6. September 2011 08:11
    Hatten die nicht auch was mit der Erfindung des Universums und aller darin enthaltenen Stoffen zu tun? Oder verwechsele ich da etwas?
  • psykoolo , 6. September 2011 08:52
    Zitat :
    HAMMER !!! GEIL !!!
    Für den letzten Absatz hat der Autor 'nen Preis verdient.


    /sign
  • aredmann@guest , 6. September 2011 08:59
    Ich glaube das Logo soll den Apfel repräsentieren, von dem Adam und Eva gekostet haben und dann bei Gott in ungnade gefallen sind...
  • johannes_franke , 6. September 2011 09:22
    RAMMBOOHAMMER !!! GEIL !!!Für den letzten Absatz hat der Autor 'nen Preis verdient.


    Full ACK!

    Viele hoffen doch, dass die Obstblase bald platzt. Wie man an dem Großteil der Veräppelungsaktionen der letzten Zeit deutlich sieht, kann der Weißwareproduzent es wohl selbst kaum noch erwarten.
    Leute, das ist vielleicht bald die letzte Gelegenheit, eventuelle Aktien zu verkaufen!
  • Pascha , 6. September 2011 09:34
    So langsam wird es echt zu peinlich. Apple sollte man echt mal die Leviten lesen.
    Da hamn die Jungs schon mehr freies Kapital wie die US Regierung und bekommen den Hals nicht voll.
    Diese ganze Klagerei geht mir persöhnlich voll auf die Eier.
    So langsam wird es mal Zeit das Patentrecht grundlegend zu überarbeiten.
    Weil jeder jeden wegen den hirnlosesten Gründen verklagt und einstweilige Verfügungen erwirkt.

    Ich denk mal das geht nicht nur mir so.
    Da werden gute Produkte wie z.B. das Android OS künstlich teuer gemacht weil es ne Konkurrenz darstellt und das nicht einmal unbedingt über das OS an sich sondern auch über abgerundete Ecken der Geräte und ähnliches.
    Und nicht nur Apple ist hier der Böse, alleine die Tatsache, das Microsoft an Android mehr Geld verdient wie mit ihrem eigenen Handy OS ist doch an sich ein Unding.

    Klar muss geistiges Eigentum geschützt werden, jedoch gehört hier eine absolute Neuregelung über die Geltungsdauer von Patenten her und deren Verkauf oder Übertragung generell verboten.



  • slartibartfas86@guest , 6. September 2011 10:34
    @ Pascha: Ich kannn dir nur zustimmen, wir brauchen neue Patentregeln. Aber ich denke da mehr an eine Regelung die verhindert dass gute ideen einfach in der Schublade verschwinden nur damit sie ein anderes Unternehem nicht Vermarkten kann. Fazit: Jeder sollte für seine Ideen belohnt werden, z.B. über eine definierte Abgabe/Gebühr für die Nutzung eines Patentes, jedoch ohne die Möglichkeit anderen zu verbieten die eigene Idee auch zu nutzen.
  • blabliblub@guest , 6. September 2011 11:23
    tja, da sieht mans mal wieder! Apple! die können sich noch nich mal nen ganzen apfel leisten, nee da hat schon jemand reingebissen! xD
  • derGhostrider , 6. September 2011 12:57
    Zitat :
    Vielleicht sollte der Konzern mit dem Apfel im Logo bei der Gelegenheit auch noch anmerken, dass man den PC, den Server und sowieso alles erfunden hat, was mit Computer zu tun hat, und man gern die dementsprechenden Lizenzgebühren überwiesen bekommen möchte.

    Eine solche "Fußnote" gehört als Kommentar des Autors gekennzeichnet.
    Es mögen vielleicht sogar alle Leser so ähnlich denken, aber es ist nicht Teil des Artikels, unsachlich und muß daher passend gekennzeichnet sein.

    Zum Artikel:
    Was erwartet ihr von einem Hersteller, der auch gefälschte "Beweisfotos" vor Gericht vorlegt, um die Ähnlichkeit von Produkten zu zeigen?

    Was Apple mal war:
    - Exklusive Hardware (PowerPC-basierend) mit einer zugeschnittenen Softwarewelt für Audio- und Video-Profis.

    Was Apple heute ist:
    - Erfolgreich auf dem Massenmarkt, egal mit welchen Mitteln. Es gibt genug User, denen alles egal ist, hauptsache sie haben das Produkt, welches gerade in Mode ist und welches von anderen bewundert wird: "Oh, das ist doch ein i-irgendwas, toooollllll."
    - Unfreundlich zu den alten Profi-Usern (Siehe Audio-Probleme mit Profi-Software nach dem letzten Patch)
    - Standard- bis Billighardware mit "hübscher Optik".
  • drui , 6. September 2011 13:30
    "Hatten die nicht auch was mit der Erfindung des Universums und aller darin enthaltenen Stoffen zu tun? Oder verwechsele ich da etwas?"

    Das ist nicht ganz richtig. Gott hat seinen in seinen frühen Jahren mal bei Apple gearbeitet und danach das Universum erfunden. Daraus lassen sich aber natürlich einige Rechte an Apple ableiten, z.B. alle bezüglich Äpfel, Rippen und Schlangen.
  • Andreas Grunwald , 6. September 2011 14:37
    Bei uns kommen keine Äpfel, keine Rippchen und keine Schlangen ;-) mehr auf den Tisch! Man will ja schließlich keine terroristische Organisation unterstützen...
  • noskill , 6. September 2011 19:20
    Dass das MacOS auf einem geklauten UNIX/BSD Kern basiert ist Apple wohl urplötzlich entfallen.
  • birnenesser@guest , 6. September 2011 20:23
    @noskill Die FreeBSD-Lizenz erlaubt deren Verwendung so wie Apple es tut.
  • sojus@guest , 6. September 2011 21:50
    Wenn man es dann so genau nimmt, sind Platon und seine Zeitgenossen die Erfinder von allem, weil die Erkenntnis damals formuliert wurde.
    Nur Leonardo hat nocht etwas Hardware dazu erdacht.
    Jobs sollte mal seinen Job machen
  • noskill , 6. September 2011 22:03
    birnenesser@Guest@noskill Die FreeBSD-Lizenz erlaubt deren Verwendung so wie Apple es tut.


    Und seit wann ist alles was von ehemaligen Apple-Mitarbeitern entwickelt wird Apples Eigentum? Darum ging es mir doch...nach der Logik müsste alles von Apple, Berkley gehören. Apple spinnt so einfach sieht es aus. Das mit Samsung hat das schon gezeigt.
  • doom666 , 7. September 2011 08:23
    @drui

    ach ich wusste ich hab dabei was vergessen!

    Wo wären wir nur ohne Apple und unser Universum?
Alle Kommentare anzeigen