[Update] Apple iPad-2-Besitzer: Vorsicht vor dem Update auf iOS 9.3!

Beim Update von iOS sind schon häufiger Probleme aufgetreten. Dieses Mal soll es die Nutzer von Apples iPad 2 treffen, die aus bislang ungeklärten Gründen ihr Gerät nach dem Softwareupdate auf iOS 9.3 nicht mehr in Betrieb nehmen können.

Zudem scheint die Schwere des Problems uneinheitlich zu sein: Neben Berichten über ein Zurücksetzen auf den Werkszustand soll bei anderen das Einspielen eines Backups über iTunes geholfen haben. Wieder andere sollen berichten, dass die Probleme bei einem Update über eine Kabelverbindung gar nicht erst aufgetreten seien.

Derzeit soll es von Apple noch keine Lösung geben. Wer sich also noch nicht in der Endlosschleife der fehlgeschlagenen Authentifizierungsversuche befindet, sollte bis auf weiteres damit warten, wenn er nicht „einen zu teuren Türstopper“ sein Eigen nennen will.

iPad 2 sollen nach dem Update den Authentifizierungsserver von Apple nicht mehr finden und damit einfach hängen bleiben. Das Problem könnte daraus hervorgehen, dass das iPad 2 im März 2011 vorgestellt wurde, zu Zeiten, als iOS 4.3 noch aktuell war.

Die Neuerungen des Updates könnten für das alte Modell, das noch bis 2014 als günstigeres Einstiegsmodell verkauft wurde, schlicht und ergreifend zu anspruchsvoll sein. Es wäre allerdings nicht das erste Mal, dass Apple-Geräte auf ein iOS-Update allergisch reagieren und Datenverluste dank unzureichend getesteter Software zu verzeichnen waren.

[Update 29.3.]

Apple hat schnell reagiert und ein Update zum Update zur Verfügung gestellt. Damit sollen die Probleme, die im Verlauf der Aktualisierung auf Version 9.3 bei iOS-Geräten iPhone 5S und älter auftreten konnten, insbesondere beim iPad 2, beseitigt sein. Selbst "gebrickte" Geräte sollen so ein neues Leben erhalten.

Erstelle einen neuen Thread im News-Forum über dieses Thema
Dieser Thread ist für Kommentare geschlossen
Noch keine Kommentare
    Dein Kommentar