Apple soll Qualcomm-Modem künstlich gedrosselt haben

Im iPhone 7 kommen sowohl LTE-Modems von Qualcomm als auch von Intel zum Einsatz, was innerhalb der Modellreihe zu vergleichsweise großen Unterschieden in der Datenübertragungsrate führt: Während das Intel-Modell XMM 3360 lediglich 450 MBit/s schafft, sind mit dem Qualcomm X12 bis zu 600 Mbit/s möglich.

Da eigene Tests von Apple diese Differenz nicht aufzeigten, gehen einige Analysten davon aus, dass Apple das Qualcomm-Model künstlich ausgebremst hat - letztlich ist der Unterschied in der tatsächlichen Nutzung jedoch gering.

Für Intel könnten sich die Leistungsunterschiede negativ auswirken: Während Qualcomm aktuell Modems mit 1000 MBit/s liefern kann, soll auch das nächste Intel-Topmodell lediglich 450 MBit/s schaffen. Intel droht demnach der Verlust des recht lukrativen Auftrages, wenn die Modem-Entwicklung nicht enorm beschleunigt wird. 

Erstelle einen neuen Thread im News-Forum über dieses Thema
Dieser Thread ist für Kommentare geschlossen
1 Kommentar
Im Forum kommentieren
    Dein Kommentar
  • alterSack66
    Wo gibts hier LTE mit 1000 MBit/s ?
    0