Apple-Keynote: Neues zu MacBook & Co.

Auch wenn die Gerüchteküche kräftig brodelt: Noch ist völlig unklar, was Apple an diesem 27. Oktober tatsächlich vorstellen wird. 

Erwartet werden aktuell vor allem neue MacBook-Pro-Modelle, bei denen eine Aktualisierung inzwischen überfällig ist. Gerüchten zufolge sollen bei der neuen Inkarnation die Funktionstasten durch ein berührungsempfindliches OLED-Display ersetzt werden, was die kontextsensitive Anzeige von Buttons erlauben würde. 

Besonders spannend wird es auch für professionelle Anwender: Der tonnenförmige Mac Pro wurde seit knapp drei Jahren nicht mehr überarbeitet, was für einen Desktop-Rechner ein sehr staatliches Alter darstellt. 

Dem Analysten Ming-Chi Kuo zufolge ist ebenfalls die Vorstellung eines neuen, 13-Zoll großes MacBooks wahrscheinlich. Einen neuen Bildschirm hält er aber für unwahrscheinlich: Apple hatte das Thunderbold Display erst im Juni 2016 aus dem Programm genommen, nachdem dieses ganze fünf Jahre lang ohne Aktualisierung daherkam. 

Für Anleger wird die Keynote auch aus einem anderen Grund sehr wichtig werden: Apple musste erst kürzlich zum ersten Mal seit 2001 ein Geschäftsjahr mit einem Umsatzrückgang abschließen, womit es auch an den heute präsentierten Produkten liegt, diesen zu stoppen. 

Erstelle einen neuen Thread im News-Forum über dieses Thema
Dieser Thread ist für Kommentare geschlossen
Noch keine Kommentare
Im Forum kommentieren
    Dein Kommentar