Ist Apples Macbook Air für CAD-Profis geeignet?

Mit diesem Thema haben sich die Spezialisten von CADplace beschäftigt und Apples Macbook Air auf seine Tauglichkeit als mobiles CAD-Arbeitstier überprüft. Die Kernfrage: Kann das Air unterwegs ein älteres 17-zölliges Macbook Air ersetzen?

Zum Lesen von E-Mails, zum Browsen im Web oder zur Nutzung von Skype und beliebigen anderen Standardprogrammen reicht zwar ein Tablet aus, aber wenn man unterwegs professionelle Anwendungen für Designer, Ingenieure und Grafiker ausführen will, braucht man ein leistungsfähiges Gerät, das gleichzeitig möglichst mobil ist - Auftritt Apple Macbook Air.

Das ein Kilogramm schwere Macbook Air bringt eine beachtliche Ausstattung mit: 11 oder 13 Zoll großes Display, Core-i5- und Core-i7-Prozessoren aus Intels 4. Core-Generation ("Haswell"), bis zu acht GByte Speicher, eine schnelle, bis zu 512 GByte große SSD und ein 64-Bit-Betriebssystem - hervorragende Vorraussetzungen für ein mobiles Arbeitsgerät. Denn nicht nur CAD-Anwendungen wie AutoCAD, ArchiCAD, ProE oder CATIA sind sehr leistungshungrig, sondern auch das gesamte Adobe-Professional-Tool-Set. Besonders hohe Anforderungen stellen auch 3D-Modellierungs, Visualisierungs- und Animationsprogramme.

Unterwegs ein riesiger Unterschied: Das 11-zöllige Air vor dem 17-zölligen Macbook Pro.Unterwegs ein riesiger Unterschied: Das 11-zöllige Air vor dem 17-zölligen Macbook Pro.

Das Fazit von CADplace: Dank der Kombination aus hoher Leistungsfähigkeit, niedrigem Gewicht und kompakten Abmessungen eignet sich das Macbook Air als mobiles Arbeitsgeräts für den reisenden Profi, der mal schnell unterwegs Remote-Anwendungen in der Firma ausführen, Projekt-Dateien synchronisieren oder eine weniger anspruchsvolle CAD-Simulation ausführen muss. Mehr Details gibt es hier.

Erstelle einen neuen Thread im News-Forum über dieses Thema
Dieser Thread ist für Kommentare geschlossen
3 Kommentare
Im Forum kommentieren
    Dein Kommentar
  • schoppfe
    Nutze das Air (13", Mid 2012,i5,4GB) ständig für CAD. Paralells machte möglich.Wenn man aufwendigere Objekte drehen will kann's zwar schon mal ruckeln und es wird auch heiß und laut aber ansonsten funktioniert es wunderbar!
    -1
  • Anonymous
    "...eines der leistungsstärksten Apple-Produkte auf dem Markt." wtf are you smoking?? mir fällt bei apples computern nichts ein, was _schwächer_ ist, als ein air. gerade die relativ geringe auflösung kann da die grafikperformance vielleicht noch retten, aber ob 900p so toll für cad ist, sei mal dahingestellt.
    2
  • caldari
    Was schreibt ihr denn für einen Reis? Das Air ist mit seinem 1,3/1,7GHz DualCore der langsamste Mac den es gibt!...abgesehen davon ist das 17" ein MacBook Pro, kein Air. Ersteres ist ein Ultrabook, letzteres ein Notebook. Manchmal hat nam das Gefühl hier bei der Computerbild zu lesen...
    1