Anmelden / Registrieren

Apple MacBooks: Austauschprogramm für USB-C-Ladekabel

Von - Quelle: Apple Austauschprogramm | B 0 kommentare

Apple hat ein neues Austauschprogramm: Bei den ersten 12-Zoll-MacBooks sollen die USB-C-Kabel, die auch zum Laden genutzt werden müssen, fehlerhaft sein und durch Wackelkontakte das Aufladen der Notebooks verhindern.

Apple MacBook wird nicht aufgeladenApple MacBook wird nicht aufgeladenKurz nach dem Desaster mit den Netzteilsteckern für MacBooks und iOS-Geräte muss Cupertino das nächste Austauschprogramm auflegen: Die ersten Chargen der 12-zölligen MacBooks, die bis zum Juni des letzten Jahres in den Verkauf gekommen waren, laden sich im Zweifelsfall nicht mehr wieder auf.

Grund dafür ist das Kabel für den USB-C-Anschluss: Das soll in diesem Produktionszeitraum potenziell fehlerbehaftet gewesen sein, was zu einem Wackelkontakt führen kann. Apple bietet an, das Kabel kostenlos auszutauschen.

Die neueren Kabel unterscheiden sich von denen mit einem möglichen Defekt dadurch, dass sie eine Seriennummer aufgedruckt bekommen haben. Bei den Risiko-Kabeln fehlt diese Seriennummer komplett.

Apple betroffenes USB-C-KabelApple betroffenes USB-C-Kabel

Apple neues USB-C-KabelApple neues USB-C-Kabel

Wer sein MacBook bei Apple registriert hat, soll noch im Februar entsprechenden Ersatz geliefert bekommen. Alle anderen Besitzer können sich auf verschiedenen Wegen an Apple wenden. Hier gibt es alle Details: http://www.apple.com/de/support/usbc-chargecable/

Apple will dabei auch Ersatzkäufe erstatten, falls ein Nutzer einen vergleichbaren Defekt erfahren und sich ein neues Kabel zulegen musste. Die Aktion läuft noch bis zum 8. Juni 2018.

Kommentarbereich
Experten im Forum befragen

Zu diesem Thema einen neuen Thread im Forum News erstellen.

Beispiel: Notebook, Festplatte, Speicher

Auf dieser Seiten können keine Kommentare mehr abgegeben werden
0 kommentare