74 Smartphone-Hersteller installieren Microsoft-Apps

Microsoft hat mit seinem eigenen Windows-Betriebssystem einen schweren Stand bei Smartphones, doch die Strategie, die eigenen Dienste für Android (und iOS) anzubieten, entwickelt sich mehr und mehr zum Erfolg.

Viele Nutzer greifen auf die Office-Suite, den Cloud-Speicher OneDrive oder auch Skype zurück, um einen homogenen Workflow vom PC bis hin zum Mobilgerät zu realisieren.

Das bemerken auch die Hersteller von Smartphones und Tablets, auf denen Android als Betriebssystem genutzt wird, und installieren immer öfter bereits vorab die Microsoft-Dienste. Zudem wünschen sich nicht wenige von ihnen, den Einfluss von Google und seinen Dienste zu begrenzen.

Dies zeigt offenkundig Wirkung: Im hauseigenen Blog verkündet die Software-Schmiede, das 74 Hardware-Hersteller aus 25 Ländern als Partner gewonnen werden konnten, die künftig die Apps aus Redmond installieren - und dies gilt nicht nur für Neugeräte.

Die Redmonder gaben bekannt, dass Office & Co. auch bei bestehenden Modellen nachgereicht werden und führt dazu LGs G Pad 2, Samsungs Galaxy S6 und Sonys Xperia Z4 an.

Erstelle einen neuen Thread im News-Forum über dieses Thema
Dieser Thread ist für Kommentare geschlossen
Noch keine Kommentare
    Dein Kommentar