Archos Helium 50 im Einzeltest: Mittelklasse einmal wörtlich genommen

Schon die Ausstattung verspricht ein Paradebeispiel eines Mittelklasse-Smartphone - und das gilt auch für die zu erwartenden Leistungen des 5-zölligen Android-Smartphones. Das LTE-Modem ist für ein Midrange-Gerät allerdings schon ungewöhnlich.

Große Bildschirme sind längst nicht mehr den Oberklasse-Smartphones vorbehalten. Phablets in brauchbare Qualität sind mittlerweile für deutlich weniger Geld zu haben als die aktuellen Flaggschiffe von Samsung & Co., wie zuletzt ja auch unser kleiner Vergleich desAcer Liquid Z5 mit dem Wiko Rainbow gezeigt hat.

Eigentlich gehört auch Archos zu den klassischen Herstellern mobiler Geräte der Günstig-Kategorie, versucht sich aber mit seiner Helium-Baureihe auch an gehobenen Mittelklasse-Smartphones. Doch können die Franzosen mit Konkurrenten wie dem Motorola Moto G mithalten?

LTE-Modem als Alleinstellungsmerkmal

Bei einem höherwertigeren Smartphone der 5-Zoll-Klasse gehört ein HD-Display zu Pflicht. An der Stelle gibt sich Archos genauso wenig eine Blöße wie beim Prozessor: An Stelle eines Mediatek-SoCs wird beim Helium 50 ein Qualcomm Snapdragon 400 verbaut, der vier mit 1,2 GHz getaktete Kerne besitzt und von einem ein GByte großen Arbeitsspeicher unterstützt wird.

Für Daten steht ein acht GByte großer Flash-Speicher zur Verfügung. Das ist prinzipiell nicht besonders viel, wenn man bedenkt, dass dem Nutzer davon nur 3,89 GByte zur freien Verfügung überlassen werden. Immerhin besitzt das Archos Helium 50 einen Einschub für microSD-Karten, der auch den SDXC-Standard unterstützt, so dass bis zu 64 GByte große Speicherkarten für den Ausbau des Datenspeichers genutzt werden können. Außerdem bringt das Helium 50 eine 8-MP-Kamera auf der Rückseite mit und integriert sogar ein LTE-Modem.

Archos hatte schon immer ein eigenes Verständnis von aktueller Software. In früheren Tagen nutzte der Hersteller die einzelnen Android-Versionen, um die Wertigkeit abzustufen: Auf billigen Geräten wurde ein altes Android installiert, bei teureren Varianten war das Betriebssystem entsprechend aktueller. Diese Abstufung scheint fast noch Bestand zu haben: So ganz billig ist das Helium 50 nicht, also wird Android 4.3 (Jelly Bean) vorinstalliert. So ganz aktuell ist das Betriebssystem allerdings nicht mehr und mittlerweile ändert sich auch hier die Einstellung der Hersteller. So installiert Motorola auf allen aktuellen Geräten ein aktuelles Android.

Erstelle einen neuen Thread im Artikel-Forum über dieses Thema
Dieser Thread ist für Kommentare geschlossen
Noch keine Kommentare
    Dein Kommentar