Anmelden / Registrieren

Archos zeigt PicoWAN-Netzwerk für IoT

Von - Quelle: Archos | B 0 kommentare

Die Netzwerktechnologie der Archos-Tochter PicoWAN soll kilometerweit entfernte Objekte mit einer hohen Qualität anbinden können.

Das Internet der Dinge erfordert Netzwerktechnologien, die zwar keine hohe Datenraten, dafür aber eine umso höhere Reichweite und Energieeffizienz bieten.

Die Archos-Tocher PicoWAN will nun das erste kollaborative, transnationale LP-WAN-Netzwerk (Low-Power Wide-Area Network) in Europa etablieren.

Der Grundgedanke: Eine hohe Netzwerkdichte soll durch den kollaborativen Einsatz sogenannter Pico-Gateways erreicht werden. Diese smarten Steckdosen werden per WLAN- oder Kabel mit dem Internet verbunden und sollen durch Nutzung der LoRa-Technologie über Kilometer hinweg mit Sensoren und IoT-Objekten kommunizieren können. 

Archos will bis Ende 2016 zunächst die Stadt und Region Paris abdecken. Im Oktober 2015 kündigte das Unternehmen an, 200.000 kostenlose Pico-Gateways verteilen zu wollen. 

Kommentarbereich
Experten im Forum befragen

Zu diesem Thema einen neuen Thread im Forum News erstellen.

Beispiel: Notebook, Festplatte, Speicher

Auf dieser Seiten können keine Kommentare mehr abgegeben werden
0 kommentare