ARM entwickelt neue CPU-Kerne

Technische Details behält der Hersteller noch für sich, doch während der Präsentation der Quartalszahlen verriet Simon Segars, ARMs CEO, dass bereits an neuen Prozessor-Kernen gearbeitet werde, die den Namen Archimetis und Maya tragen. Die beiden Kerne folgen dem Cortex A53 und dem A57, die gegen Ende des Jahres in ersten Smartphones und Tablets erwartet werden und basieren auf dem gleichen ARM-v8A-Befehlssatz.

Die beiden Cores sollen dazubeitragen den aktuellen Vorspung der ARM-Prozessoren bei Smartphones und Tablets aufrechtzuerhalten. Darüber hinaus plant der Hersteller neue Chips für Gerätekategorien wie Wearables oder dem Internet der Dinge (Internet of Things, kurz IoT) angeschlossene Embedded-Geräte. Dazu hat der ARM erst im vergangenen Monat ein Entwicklungszentrum in Taiwan eröffnet, dass Chips mit einem deutlich niedrigeren Stromverbrauch hervorbringen soll.

Erstelle einen neuen Thread im News-Forum über dieses Thema
Dieser Thread ist für Kommentare geschlossen
Noch keine Kommentare
Im Forum kommentieren
    Dein Kommentar