ARM stockt Personal kräftig auf

ARM wurde im Juli vergangenen Jahres von der japanischen Softbank für 27,5 Milliarden Euro übernommen - und scheint von der Übernahme zu profitieren. Der britische Chipentwickler stockt sein Personal erheblich auf. Insgesamt wurden 1049 neue Mitarbeiter gewonnen. Damit unterstreicht Softbank seine langfristigen Ambitionen. Mit der Übernahme wurde angedeutet, dass die Belegschaft verdoppelt werden soll, wobei ein Teil der neuen Mitarbeiter von den Japanern selbst stammen. Mit der jetzigen Aufstockung wurde die Mitarbeiterzahl von 3969 auf 5018 erhöht.

Softbank hatte angekündigt aus ARM einen der führenden Technologie-Konzerne weltweit entwickeln zu wollen. Die jetzige Vergrößerung, von der in erster Linie der britische Stammsitz in Cambridge profitiert, ist als Teil dieser Strategie zu sehen. Es wurde keine Details dazu verraten, mit welchen Entwicklungen und Maßnahmen die Bedeutung von ARM ausgebaut werden soll.

Erstelle einen neuen Thread im News-Forum über dieses Thema
Noch keine Kommentare
Im Forum kommentieren
    Dein Kommentar