ARMv8-A SVE: Die ARM-Architektur für schnelle Rechner

ARM hat auf der Hot-Chip-Konferenz eine Aktualisierung seiner ARMv8-A-Architektur angekündigt, die zu einer besseren Leistung bei vektorbasierten Berechnungen führen soll. Sie wird mit dem Namenszusatz SVE beschrieben (Scalable Vector Extension). Mit dieser Erweiterung sollen sich ARM-Prozessoren in Hochleistungsrechnern nutzen lassen; erstmals sollen entsprechende Chips ab 2020 von Fujitsu zur Verfügung gestellt werden.

Bisher sind die Aussagen, die sich zur SVE-Erweiterung treffen lassen, jedoch gering. Selbst die entsprechende Lizenz steht noch nicht zur Verfügung, sodass noch nicht vorher gesehen werden kann, welcher ARM-Prozessor tatsächlich zuerst mit SVE bedacht wird. Fest steht lediglich, dass es sich um eine Reihe von Befehlen handelt, die Berechnungen von 128 bis 2048 Bit unterstützen. Sie können auf jedem beliebigen SVE-Kern ausgeführt werden, weil der Scheduler die Limitierungen der Hardware ausgleicht. Außerdem wurde GCC und LLVM aktualisiert, um SVE automatisch aktivieren zu können, wenn entsprechende Befehle vom Compiler erkannt werden.

Erstelle einen neuen Thread im News-Forum über dieses Thema
Dieser Thread ist für Kommentare geschlossen
Noch keine Kommentare
Im Forum kommentieren
    Dein Kommentar