ASRock stellt High-End-Mainboard X99 WS vor

Acht DDR-4-Steckplätze stehen zur Verfügung, der maximale Speicherausbau beträgt 128 GByte. Die Module werden im Quad-Channel-Modus betrieben. Sechs PCIe-Slots 3.0 x16 bieten genügend Platz für eine Multi-GPU-Lösung - und die gleichzeitige Installation etwa einer oder mehrerer PCIe-SSDs oder -Erweiterungskarten. Ein PCI-Express-Slot ist zudem mit einem Molex-Stecker ausgestattet, welcher eine etwas höhere Spannung bereitstellen soll.

Zehn SATA 3-Ports (6 GBit/s) und ein Ultra M.2-Anschluss stehen für die Installation von Datenträgern bereit. Der M.2-Slot ist mit fünf PCIe 3.0-Leitungen angebunden. 

Vier USB 2.0- und vier USB 3.0-Ports, zweimal Gigabit-Ethernet von Intel und HD-Audio mit integrierten TOSLINK-Anschluss runden die Ausstattung ab.

Ein Preis wurde noch nicht bekanntgegeben, wahrscheinlich ist ein zur Markteinführung der ersten Haswell-E-Prozessoren paralleles Release. Gerüchten zufolge wird dies am 29. August der Fall sein.

Erstelle einen neuen Thread im News-Forum über dieses Thema
Dieser Thread ist für Kommentare geschlossen
1 Kommentar
Im Forum kommentieren
    Dein Kommentar
  • Iceheart
    Fängt Asrock jetzt auch mit Workstation Editionen wie Asus an? Mir soll es Recht sein, wenn sich die Preise dadurch in einem vernüftigen Rahmen bewegen.
    0