Crossblade Ranger: Neues Gaming-Mainboard von ASUS

Das unter der Marke "Republic of Gamers" verkaufte Crossblade Ranger soll Spieler vermehrt zu AMD-CPUs bringen - aber einen großen Marktanteil scheint AMD in diesem Bereich nicht mehr zu halten.

Das Mainboard unterstützt jedenfalls AMDs Turbo Core 3.0-Technologie und bis zu 64 GByte DDR3-Speicher; bei ausreichend übertaktbaren Modulen werden bis zu 2666 MHz unterstützt. Die Module lassen sich im Dual-Channel-Modus betreiben. 

Das Board unterstützt bis zu drei Grafikkarten im CrossFireX-Verbund und sechs SATA-Ports übertragen Daten mit bis zu sechs GBit/s. Außerdem gibt es sechs USB 3.0-Ports sowie acht weitere USB 2.0-Schnittstellen.

Das Asus ROG Crossblade Ranger bietet zudem einen optischen Ausgang an - in einer Wohnzimmerumgebung mit AV-Receiver ist dies häufig die komfortabelste Möglichkeit, seinen PC in die Hifi-Anlage zu integrieren.

Im Preisvergleich wird das Board bereits zu Preisen ab rund 130 Euro gelistet, aber noch nirgends als verfügbar geführt.

Erstelle einen neuen Thread im News-Forum über dieses Thema
Dieser Thread ist für Kommentare geschlossen
2 Kommentare
Im Forum kommentieren
    Dein Kommentar
  • Mastercar
    Ist ja echt nett das Zeug, dann mal viel Glück uns allen :)
    0
  • klomax
    TOSLINK ist jetzt kein so besonderes Merkmal. ;) - Höchstens in der Hinsicht, dass der Anschlusstyp bei vielen (günstigen) Standalone-Playern zugunsten von HDMI oder Koaxial wegrationalisiert worden ist.
    Bei Mainboards gibt es das Ding dagegen auch in den unteren Preisklassen. - Je nach verwendetem Codec. Je mehr das Board auf HTPC bzw. Edel-Codec getrimmt ist, desto eher hat man auch den TOSLINK an Bord.
    0