Samsung gibt Bada zugunsten von Tizen auf

Mit großem Tamtam wurde Bada 2010 eingeführt. Nun gibt Samsung bekannt, dass das hauseigene mobile Betriebssystem, das auf den Smartphones der Wave-Serie verwendet wurde, vom Markt verschwinden wird. Der Hersteller wird – neben Android und Windows Phone – weiterhin auch ein drittes OS auf seinen Geräten anbieten, dieses soll aber das aus dem Linux-Derivat Meego hervorgegangene Tizen werden.

Dabei werden bei Samsung die beiden Systeme miteinander fusionniert: Zwar wird Bada anders auf den entsprechenden Smartphones implementiert, das Betriebssystem setzt als solches jedoch auf einer BSD-UNIX-Variante auf und weist daher grundsätzliche Kompatibilitäten zu Tizen auf. Sowohl auf der Ebene der Anwendungen wie auch der der SDK sind die Ähnlichkeiten von Tizen und dem Samsung-OS groß, sodass Bada-Apps auf dem Linux-Derivat genutzt werden können. Umgekehrt plant die Samsung Entwicklerwerkzeuge herauszugeben, die eine Abwärtskompatibilität ermöglichen sollen, sodass Tizen-Apps in Bada Eingang finden könnten.

Zu der eigentlichen Strategie hinter dem Umstieg herrscht derzeit noch Unklarheit, denn es könnten zunächst noch eine ganze Reihe Geräte mit Bada auf den Markt kommen – auch jenseits eines Smartphones. Schon auf der IFA 2011 hat Samsung von einem Tablet mit dem hauseigenen OS gesprochen.

Vermutlich werden Tizen und Bada eine Weile nebeneinander angeboten, bevor ein genereller Umstieg erfolgt, mit dem Samsung scheinbar die Abhängigkeit zu Googles Android vermindern möchte. Bada war insgesamt zwar ein durchaus erfolgreiches System – mit einem Marktanteil von weltweit etwa 2% liegt es noch vor Windows Phone. Im Vergleich zu Android ist der Anteil aber verschwindend gering. Demnach ist die Hoffnung des Herstellers, dass der starke Tizen-Fürsprecher – Intel – genauso eine Vielzahl neuer Entwickler anlocken wird, wie die Offenheit des Linux-Derivats und so insgesamt die Attraktivität des Systems steigt.

Nicht bekannt gegeben hat der Hersteller bisher, wann der Umstieg erfolgen wird und ob bereits konkrete Geräten in Planung sind. Darüber hinaus ließ Samsung im Dunkeln, ob die aktuellen Bada-Smartphones mit einem entsprechenden Update auf Tizen umgerüstet werden können.
.

Erstelle einen neuen Thread im News-Forum über dieses Thema
Dieser Thread ist für Kommentare geschlossen
7 Kommentare
Im Forum kommentieren
    Dein Kommentar
  • modena
    Das liest sich anderswo eher so als würde Bada und Tizen verschmelzen:
    http://www.computerbase.de/news/2012-01/samsung-verschmilzt-bada-mit-tizen-os/
    0
  • n4pst3r
    modenaDas liest sich anderswo eher so als würde Bada und Tizen verschmelzen:http://www.computerbase.de/news/20 [...] -tizen-os/

    Steht hier doch auch drin. Überschrift gelesen und dann weggeklickt?
    0
  • GRottig6@guest
    Wo ist denn hier die Quellenangabe?
    Auf einigen anderen Seiten liest sich das nämlich tatsächlich anders wie hier.
    Die Rede ist nirgendwo vom "Verschwinden Badas", sondern lediglich die Verschmelzung.
    -1