Anmelden mit
Registrieren | Anmelden

Battlefield 3: Großer Performance-Vergleich mit über 30 Grafikkarten

Battlefield 3: Großer Performance-Vergleich mit über 30 Grafikkarten
Von , Chris Angelini

Battlefield 3 ist eines der am heißesten erwarteten Spiele des Jahres. Der grafisch anspruchsvolle Shooter will aber auch von der richtigen Grafikkarte angetrieben werden. 30 Karten (und ein paar CPUs) treten im Performancevergleich an.

Innerhalb eines Monats erscheinen zwei neue Spiele mit Blockbuster-Potential. Das eine heißt Battlefield 3, das andere Rage. Ach ja, und Call of Duty: Modern Warfare lässt ja auch schon grüßen. Angenommen, man müsste sich für eines von beiden entscheiden – auf welches fällt die Wahl? Das hängt natürlich auch von den eigenen Vorlieben ab. Greift man zum Spiel, das vor allem auf Multiplayer-Action setzt, sodass man mit seinen besten Freunden in ein gemeinsames Spieleerlebnis eintauchen kann? Oder passt das Spiel mit der ausgeprägten Single-Player-Kampagne doch besser zum eigenen Spielverhalten? Lieber knallharte Shooter-Action oder doch eher Sci-Fi-Umgebung? Nimmt man das Spiel, das für den PC entwickelt wurde, oder eine Konsolen-Portierung?

Autsch – genau da kommen wir nämlich zu einem wunden Punkt, den wir schon in unserem Bericht zu Crysis 2 angesprochen haben. Manchen mag das egal sein, aber die Unterschiede fallen deutlich aus. Zugegeben, wir sind ein Hardware-Magazin, und Spiele stehen bei uns vor allem als Benchmark-Werkzeuge im Vordergrund. Dennoch sind die Unterschiede zwischen portierten Konsolen-Titeln und echten PC-Spiele mehr als auffällig. Wenn man also schon viel in seine Hardware investiert, will man, dass sich das auch lohnt und man mit einer entsprechenden Optik belohnt wird. Battlefield 3 ist ein Spiel, das genau in diesem Punkt glänzen kann – weil der PC die primäre Zielplattform war, fällt der Kontrast zu Rage nur umso stärker aus.

Vier Tage, Viele Daten

Um ehrlich zu sein sind wir noch nicht mal wirklich viel dazu gekommen, Battlefield 3 richtig zu spielen, weil wir an diesem Artikel gearbeitet haben. So sehr wir uns auf das Spiel gefreut haben, stand für uns im Vordergrund, eine geeignete Test-Sequenz zu finden, die gut wiederholbar war und bei den Ergebnissen so wenig wie möglich streute. Bei einem Multiplayer-Spiel ist das keine leichte Aufgabe. Erst dann konnten wir damit beginnen, mit unserer umfangreichen Hardware-Sammlung die Messreihen durchzuführen und Daten zu sammeln.

Nun liegen uns die Ergebnisse vor, und um ein möglichst breites Spektrum abzudecken, kommen dieses Mal nicht nur die Flaggschiffe wie AMDs Radeon HD 6990 und Nvidias GeForce GTX 590 zum Einsatz. Das Feld reicht in schönen Abstufungen auch herunter bis zur GeForce GT 8500 einerseits und der Radeon HD 4670 andererseits. Außerdem haben wir auch Quad-GPU-Ergebnisse mit Konfigurationen beider Hersteller. SLI- und CrossFire-Messungen sind ohnehin Ehrensache. Uns hat auch interessiert, wie sich die vom Spiel angebotenen Anti-Aliasing-Einstellungen auf die Performance auswirken. Zuletzt werfen wir noch einen (kurzen) Blick auf die Bedeutung der CPU. Dieser fällt deshalb kurz aus, weil die Prozessor-Performance zumindest in der Kampagne eine ziemlich untergeordnete Rolle spielt. Doch dazu später mehr.

Gerne hätten wir auch noch analysiert, wie sich jede einzelne Einstellung im Bereich der Bildqualität auswirkt bei Battlefield 3 auswirkt. Genau das hatten wir vor knapp einem Jahr bei unserem Artikel World of Warcraft: Cataclysm - Die Performance-Analyse getan, doch damals hatten wir noch Unterstützung von Blizzard, was auch bedeutete, dass wir früheren Zugriff auf das WoW-Expansion-Pack bekamen. Bei Battlefield 3 war die Zeit deutlich knapper. Es gibt aber zahlreiche Stellschräubchen, an denen man drehen kann – für Tuning bleibt jedem Einzelnen also viel Spielraum.

Bilder sagen mehr als tausend Worte, und das obige spricht wohl Bände. Für einen Überblick, welche Hardware konkret an unserem Test-Marathon beteiligt war, kommen wir an unserer üblichen Tabelle aber nicht herum – und die steht auf der nächsten Seite.

Alle 22 Kommentare anzeigen.
Auf dieser Seiten können keine Kommentare mehr abgegeben werden
Sortieren nach: Neueste zuerst | Älteste zuerst
  • Bignon , 9. November 2011 09:30
    Das zweite Bild auf Seite 1 ist ja wohl mal so was von sexy!!
  • mafia@guest , 9. November 2011 10:33
    Ich versteh nicht warum ihr so viele Probleme mit cross fire hattet. Ein Freund und ich wir haben beide ein Crossfire System und wir hatten beide von Anfang an kein Problem mit BF3 bei mir ist das Spiel noch nie abgestürzt und es lauft super flüssig. Bis auf manchmal so komisches blaues Flackern, das aber anscheinend nicht durch CF verursacht wird und das auch gleich wieder verschwindet hatte ich mit BF3 kein einziges Problem.
  • benkraft , 9. November 2011 10:45
    @mafia - AMD hat es auch nicht verstanden, warum... Aber DASS es Probleme gab, das konnte man bestätigen. Gut möglich, dass es auch eine Frage der Hardware-Kombination ist, also auch das Mainboard mit hinein spielt.Außerdem: Wenn man nicht (wie wir) nach jedem Level die Auflösung ändert, bekommt man von den aktuellen Zickigkeiten sicherlich auch wenig mit. ;) 
    Freut uns jedenfalls, wenn es läuft. Wir können ja immer nur von dem berichten, was UNS passiert.
  • Rimtech , 9. November 2011 10:46
    "Eine GeForce GTX 570 kommt mit 1680 x 1050 noch ziemlich gut klar. Allerdings gehen wir davon aus, dass sich niemand eine Karte mit einem Startpreis von 260 Euro zulegt, um dann auf einem 17“-Bildschirm zu spielen."
    Wie bitte? Mein 22" Samsung Monitor hat diese Auflösung.

    Schade, dass nur die Top aktuellen CPU's getestet wurden.
    Nicht jeder hat den neusten Prozessor im System.
    In meinem steckt ein i5 750, der seinerzeits sehr beliebt für Spielesysteme war.

    Mein Zweitrechner beinhaltet einen Athlon 64 x2 6000+ und eine GTX285.
    Der hängt am Fernseher mit "HD Ready" =1368*768
    Laut euren Benchmarks sollte die Grafikkarte mit Quality High fertig werden und ein Dual Core völlig ausreichen.
    Trotz der geringen HD Ready Auflösung und der von BF3 automatisch auf Niedrig bis Mittel eingestellten Grafik ist ein flüssiges Spielen nicht sichergestellt.
    Dass jeder top aktuelle Prozessor kein Problem mit BF3 hat dürfte klar sein. Dafür brauch ich keine Benchmarks.
  • benkraft , 9. November 2011 11:03
    Zitat :
    "...

    Schade, dass nur die Top aktuellen CPU's getestet wurden.
    Nicht jeder hat den neusten Prozessor im System.
    In meinem steckt ein i5 750, der seinerzeits sehr beliebt für Spielesysteme war.

    Mein Zweitrechner beinhaltet einen Athlon 64 x2 6000+ und eine GTX285.
    ...
    Dass jeder top aktuelle Prozessor kein Problem mit BF3 hat dürfte klar sein. Dafür brauch ich keine Benchmarks.


    Hi Rimtech - schau dir bitte noch mal diese Seite an: CPU-Skalierung. Da sieht man deutlich, dass auch ein Core i3-530 der Clarkdale-Generation praktisch dieselbe Performance erreicht wie ein aktueller Sandy-i7. Mit deinen CPUs solltest du also eigentlich gut dastehen.
    Hilft das? :) 
  • Rimtech , 9. November 2011 11:16
    Mein auf 3GHz übertakteter i5 750 plus Turbo hat natürlich keine Probleme.

    Aber der Athlon 64 X2 6000+ kommt definitiv nicht mehr mit.
    Denn laut MSI Afterburner wird die GTX285 während dem Spiel zu keiner Zeit mehr als 63% ausgelastet.
    Zugegeben, der Prozessor ist wirklich alt. :) 
    Aber einen Athlon 2 oder Phenom 2 X2 oder X3 hätte man schon testen können. Da wird irgendwo die Grenze erreicht.
  • Querschäger@guest , 9. November 2011 11:25
    Wenn man im Zusammenhang mit diesem Test über Prozessoren spricht, darf man nicht vergessen, dass alle Benchmarks aus einer einzigen Sequenz gemessen wurden. Aus Erfahrung kann ich sagen, dass meine i5 2500k mit aktuell 4,3 Ghz bei einem gut besuchten Multi-Player Match (64 Spieler) richtig beansprucht wird. Ein Bekannter hat mir von deutlichen Fps-Einbrüchen berichtet, die er bei großen Karten mit vielen Spielern hat, da sein Prozessor (AMD Phenom II x4 965) an dieser Stelle limitiert.
  • mafia@guest , 9. November 2011 12:02
    @benkraft ich wollte euch weder kritisieren noch zweifle ich eure Aussagen an. Ganz im Gegenteil ich weiß eure Nächtliche Arbeit sehr zu schätzen. Mein Post war eigentlich eher als Frage gedacht, was diese Fehler verursachen könnte. Ich selbst hatte anfangs bei sehr vielen Spielen Probleme mit CF und den Treibern von AMD nur seitdem ich einige Dinge wie z.B. diese nervige Shortcut Tasten Funktion und das Catalyst Control Center (die Dienste dahinter) deaktiviert habe lauft eigentlich alles sehr gut und gerade bei BF3 lief alles von Anfang an hervorragend sowohl das Wechseln zwischen zwei Monitoren während des Spielens und auch Wechsel von Auflösungen. Deshalb war ich einfach etwas verwundert, wie ich über eure Probleme gelesen habe.
  • benkraft , 9. November 2011 13:26
    @mafia - Ich hab das auch nicht als Kritik aufgefasst sondern wollte eigentlich ganz neutral antworten. Tut mir leid, wenn das anders rüberkam.
    Das mit den Shortcuts ist ein guter Hinweis - vielleicht schießen die ja quer.
    Aber um noch mal das Fazit aufzugreifen: Nvidia wie auch AMD haben ihre jeweiligen Baustellen, und wir dürfen erwarten, dass das nächste Treiberupdate Abhilfe schafft - dann BF3 ist einfach zu wichtig, um "vergessen" zu werden - es ist ja auch ein Prestigeträger!
  • amd64 , 9. November 2011 13:38
    Ich benutze BF3 auf einer SSD und habe nur sehr begrenzt bessere Ladezeiten. So 2-3 Sekunden gegenüber ner 1TB 7200rpm Platte. Also, Beweise or gtfo ^^
  • RenM@guest , 9. November 2011 14:59
    Eine SSD ist ja extrem sinnvoll im Multiplayer. Statt im Ladescreen, darf man dann am Spawn warten bis das Match losgeht. Wunderbar.
  • x64@guest , 10. November 2011 11:25
    Läuft bei mir mit 1650 * 1050, Grafik auf "Ultra" sehr flüssig, obwohl ich gemäss Nvidia "nur" eine GTX460 mit 1GB RAM habe.
    CPU: i7 950 3.06GHz (standardtakt),RAM: 6GB triple-channel, Mainboard Asrock Extreme6 1366. Läuft auch flüssig mit einem 4 Jahr alten Q6600 2.4Ghz mit einer GTX260. Wieso das ganze Geschrei wegen Performance?
  • ben09 , 10. November 2011 12:28
    Also ich spiele auf 1920x1080 mit einer HD6950 (shader unlocked) auf Ultra.. und bin glücklich damit :) 

    Ich habe die FPS bisher nicht getestet.. aber das kann ich heute Abend ja evtl. mal nachholen. Allerdings steht dem angenehmen spielen aus meiner Sicht nichts im Wege. Alles läuft für meine Ansprüche flüssig und problemlos.
  • Rimtech , 10. November 2011 12:54
    Seit heute gibt's nen Betatreiber von Nvidia, der die Probleme der Dx10 Karten angeht:
    Neu bei Version 285.79

    Includes several bug fixes and performance improvements for Battlefield 3.
    Fixes cases of irregular performance (stuttering) primarily seen on DirectX 10 GPUs. The fix improves the performance of both DX10 and DX11 GPUs.
    Fixes shadow map corruption seen with DirectX 10 GPUs.
    Fixes cases of black corruption lines/triangles with DirectX 10 GPUs.
  • NoRealNick@googlemail.com@guest , 10. November 2011 13:37
    Also ich kann zwei Erfahrungen ergänzen, 1. Bei mir läuft es mit 2xHD6950 2GB alles auf max, auch die ganzen Bildverbesserungsmaßnahmen in 1920x1080 ohne einen Ruckler, auch ohne microruckler(mehrere Meinungen inkl. meiner)
    2. ich hatte keinerlei Probleme BF3 ans laufen zu bekommen, mich plagen auch keine Abstürze. Das Problem, mit abstürzen nach dem ändern der Grafikeinstellungen kenn ich allerdings auch, ich wusste nur nicht ob es an meinen Grafikkarten liegt oder an der Sandbox in der Origin läuft(manchmal sind Kausalitäten schon komisch)
  • campi , 10. November 2011 18:35
    Also bei mir läuft es ohne Probleme auf 1920x1080 mit allen Einstellungen auf Ultra bzw maximum, nur die Bewegungsverzerrung habe ich ausgestellt sowie 2xMSAA und bei Ambient Occlusion: SSAO

    System ist in der Signatur.
  • campi , 10. November 2011 18:36
    oder auch nicht ^^:
    Q6600 @ 3,24 Ghz, 4 GB Mushkin Speicher (800 Mhz DDR2)
    Gigabyte GTX 460 1 GB OC (@ 800/1600/4000)
  • Shazral , 16. November 2011 10:29
    Ich hab ne HD 4870 X2, Intel Quadcore Q8200 @ 2.33GHz, Asus P5Q DELUXE Mainboard, 8GB Ram und win 7 64bit.
    Beim ändern der Einstellungen stürzt mir das Spiel auch in 2 von 3 Fällen ab. I
    m Multiplayer habe ich ganz seltsame "Laggs". Jegliche Tastatur- und Mauseingaben kommen 1-2 Sekunden später im Spiel an, was das ganze natürlich komplett unspielbar macht. Das ganze tritt vollkommen willkürlich auf. Mal läufts rund, mal unspielbar... Singleplayer läuft auch rund. Grafikeinstellungen auf Low oder High ändert gar nix am Problem...
    Weder der ATI noch der EA-Support konnten mir helfen.

    Irgendwer da draussen ne Idee?
  • The Molten , 16. November 2011 17:06
    Hab eigentlich im SP Gute erfahrung mit der GTX 460 OC von MSI gemacht leider ist Multiplayer nahezu unspielbar , willkürliche Frame drops die größtenteils zwischen 5 und 20 sekunden gehen und manchaml sogar nur in 10 sekunden interwallen kommen . Ich bin mir da defenetiv sicher das es nicht mein PC ist der da Versagt .

    AsRock uATX N68C-S UCC
    AMD Phenom 2 X4 955 BE
    8 GB DDR3 1333 GEIL
    MSI GTX 460 OC
    Win 7 Pro x64
  • beistard69@guest , 17. November 2011 13:05
    Also mein sys:
    965 BE
    6gb 1333er gskill ddr3
    asus crosshair formula 3
    600watt psu von lcpower
    hd5850 1gb ddr5
    win 7 x64 home premium

    ich kann alles auf ultra stellen und auf full hd und das spiel läuft wie ne 1 im 35-60 fps bereich,ganz ganz selten komme ich unter 30 frames,allerdings nur wenn ich grad in nem gebäude stehe und dort ein panzer reinschiesst oder ähnliches.
    was ich damit sagen will ist das die 5850 wesentlich besser in der praxis ist als sie hier im test dargestellt wird.
Alle Kommentare anzeigen