Anmelden mit
Registrieren | Anmelden

be quiet: Neue Systemlüfterserie

Von - Quelle: Tom's Hardware DE | B 18 kommentare

be Quiet stellt seine neue Lüfterserie vor. Die »Silentwing«-Lüfter sollen dank neuem Motor weder elektrische noch magnetische Geräusche von sich geben. Außerdem sind aufgrund eines verbesserten FDB-Lager keine Lagergeräusche mehr hörbar.

Leise Lüfter von be quiet!Leise Lüfter von be quiet!

Die Lüfterblätter wurden laut Hersteller durch eine Rillenstruktur in der Geometrie optimiert, wodurch die Laufruhe deutlich steigt. Die Lüfter werden durch eine speziell entwickelte Gummibefestigung und einen Rahmen vom Gehäuse entkoppelt. Die Silentwings in den Größen 80, 92 und 120 Millimeter kosten 13,50 Euro, 14,50 und 15,90 Euro. Zum Lieferumfang zählen jeweils auch zwei Adapter zum Anschluss an einen Molex-Stecker. Der zweite Adapter verfügt über einen Widerstand, der die üblichen 12 Volt auf 7 Volt reduziert und somit die Drehzahl der Lüfter verringert.

Gummihalterung am LüfterGummihalterung am LüfterStrömungs-optimierte LüfterblätterStrömungs-optimierte Lüfterblätter

Die Lüfter sind ab 6. Juli 2009 im Handel erhältlich.

Drillinge bei be quiet!Drillinge bei be quiet!

be quiet! SilentWings USC
Modell
BQT-T8025-LF
BQT-T9225-LFBQT-T12025-LF
Größe
80 x 80 x 25 mm
92 x 92 x 25 mm
120 x 120 x 25 mm
BearingFluid Dynamic
U/Min
2000 RPM
1800 RPM
1500 RPM
Airflow
26,0 CFM
32,6 CFM
50,5 CFM
Lautstärke
15 bB(A)16 bB(A)
17 bB(A)
Luftdruck
2,25 mm/H20
1,98 mm/H201,63 mm/H20
Spannung
3,5 - 14 V
3,5 - 14 V3,5 - 14 V
Input Power
0,816 Watt
0,6 Watt1,09 Watt
Connector
3 pin
3 pin3 pin
Garantie3 Jahre
Zubehör
3:4 pin Adapter, 12V/7V Adapter, Anti-vibrations fittings
Preis in Euro
13,50
14,50
15,90

  Adapter, die den Lüftern beiliegenAdapter, die den Lüftern beiliegen

Kommentarbereich
Experten im Forum befragen

Zu diesem Thema einen neuen Thread im Forum News erstellen.

Beispiel: Notebook, Festplatte, Speicher

Auf dieser Seiten können keine Kommentare mehr abgegeben werden
Sortieren nach: Neueste zuerst | Älteste zuerst
  • miki4 , 23. Juni 2009 12:36
    Hört sich gut an!
    Würde mich über einen Test hier bei THG freuen ;) 

    MfG
  • Lord Nelson , 23. Juni 2009 12:55
    Ja, ein kurzer Test wäre cool. Hört sich nämlich irgendwie etwas innovativer an als sonstige neue Lüfter...
  • I-LoVeRaP , 23. Juni 2009 13:10
    jo bin ganz der Meinung meiner Vorredner, kleiner Test, wär klasse.

    Von der Verarbeitung sehen sie ganz normal aus. Der "neue" Motor würd mich auch intressieren. Das mit den Widerstand, ist nicht wirklich so neu, Enermax hat das auch schon gemacht.
    Achja und ohne lästige Lichter, klasse!^^
  • Alle 18 Kommentare anzeigen.
  • suit , 23. Juni 2009 13:15
    schade, dass es keine 60-mm-Version gibt - für HTPC wäre das ganz praktisch :) 
  • Anonymous , 23. Juni 2009 13:19
    Was sind denn magnetische (und elektrische) Geräusche? ;-)
  • DHAmoKK , 23. Juni 2009 13:20
    Moin

    Was sind denn bitte "bB(A)"? ^^ bombastischBel? beängstigendBel? :D 

    Ich würde mich freuen, wenn es diese Lüfter auch mit Temperaturfühler und PWM-Steuerung kommen würden.

    //edit
    Der Vollständigkeit halber, zumindest grob * 1,7 gerechnet:
    80mm: 44,2m³/h
    92mm: 55,42m³/h
    120mm: 85,85m³/h
  • aconst , 23. Juni 2009 13:25
    Ein Vergleichtest mehrerer Lüfter verschiedener Hersteller wäre auch nicht schlecht.
  • Weltenspinner , 23. Juni 2009 13:25
    Bei der Flügelform erwarte ich nicht all zu viel, muss ich gestehen.
    Mit ein bisschen Verständnis für Aerodynamik fällt auf,
    dass die Rillen eher Schmuck sind als alles andere.
    Die Adapter mit den Kabeln sind auch Schmuh, das macht Noctua besser.
    Was gefällt, ist die Entkopplung, auch wenn diese, im Gegensatz zu
    den Multiframes von Noiseblocker, zu einigen wenigen Inkompatibilitäten führen.

    Knapp 50cfm bei 1500 Touren sind für einen 120mm nicht berauchend.
    Ein Noctua schafft bei 1200rpm 59,2 cfm und ist bestimmt nicht lauter.
    Der Lieferumfang ist auch nicht prall, wenn man sich andere der Klasse ansieht.

    Den Lüftern bleibt eigentlich nur der Kampf übern den Preis.
    Mehr als 10 EUR pro Stück ist nicht drin. Also ist die OVP zu hoch angesetzt.
    Wer bei den Highend-Lüftern ab 12,50 EUR mitspielen will, muss mehr bieten.
  • leogecko , 23. Juni 2009 14:31
    Genau, ich würde mich auch über einen Vergleichstest freuen, welcher Lüfter ist bei gleichem Durchsatz leiser? Noctua, SilenX, diese hier ...?
    Man hat die Qual der Wahl und stellt erst beim Einbau fest ob man einen Fehlkauf getätigt hat.
  • Levi88 , 23. Juni 2009 19:00
    Der Noctua ist lauter, ein Test war bereits in einer PCGH ;) .

    Bis 75% der Nenndrehzahl hat der bQ 0,1 Sone Lautstärke und Luft fördert er auch zu genüge :) .

    Wie er sich in einem Radi schlägt, werde ich wohl slebst ausprobieren ;) .

    Hier mal als übersicht:
    http://www.hardwareluxx.de/community/showthread.php?t=610635
    (Und ja der Multiframe ist ebenfalls leiser als der P12).
  • Weltenspinner , 23. Juni 2009 19:16
    Ich bezog mich eher auf den S12B. ;) 
    Der P12 ist ein CPU-Lüfter, die S-Serie ist für Gehäuse.

    Danke für den Kurztest.
    Sie scheinen ja doch recht gut zu sein.
  • energy , 23. Juni 2009 19:46
    @ Weltenspinner:
    was fällt denn, mit ein bisschen aerodynamischen Kenntnissen bei den Flügelrillen auf?
    - Wobei ich auch denke, dass es mehr Style als alles andere ist...
  • Weltenspinner , 23. Juni 2009 20:17
    Ohne Zeichnung schwer zu erklären. ^^

    Die Luft wird diagonal über die Rillen strömen
    und das nur auf der Unterseite mit Druck und geordneter Richtung.
    Auf der (dafür gut sichtbaren) Oberseite der Rotorblätter kann man
    eh nicht viel machen. Da die Luft hier breit einfach ungeordnet nach strömt,
    da durch die Luft, die der Rotor weggedrückt, ein Unterdruck entsteht.
    Rillen auf Oberseite also schon mal Moppelkotze.

    Auf der Unterseite wird es wohl bedingt dadurch, dass die Luft
    diagonal über den Flügel will, die Rillen aber in Roationsrichtung
    angeordnet sind, zu Wirbelbildungen führen, die zwar Luftgeräusche
    mindern können und hier wohl auch tun, aber einen sehr schlechten
    Einfluss auf die Fördermenge und auf den Luftdruck haben.
    Eine Abrisskante am Ende das Flügels hat ähnliche Eigenschaften,
    ohne Druck und Durchsatz zu sehr zu mindern. (Noctua)
    Oder man lässt es ganz und konzentriert sich darauf,
    bei wenig Drehzahl einfach viel Luft zu drücken. (Noiseblocker)
  • thaToken , 23. Juni 2009 22:05
    Zitat :
    Der zweite Adapter verfügt über einen Widerstand, der die üblichen 12 Volt auf 7 Volt reduziert und somit die Drehzahl der Lüfter verringert.


    Liebe Redaktion, aber das kann ich beim besten Willen nicht glauben. Warum sollte man das über einen Widerstand lösen und dabei Energie und Bauteile verpulvern, wenn man doch auch sofort das Kabel einfach direkt anschließen kann und die 7Volt zwischen 5V und 12V Anschluss des 4pin-Molex abgreift????
  • Corsar , 23. Juni 2009 23:11
    @ thaToken:

    Ganz deiner Meinung.
    Und wenn man sich die Bilder der Adatper genau ansieht, fällt einem auch auf, daß der Masse-Anschluß (der dünne schwarze) des Lüfters beim rechts abgebildetem Adapter auf die dicke rote Leitung (+5V) geht.

    Aber na gut, für manche scheint die dicke rote Leitung eben eine Widerstandsleitung zu sein und die dicken schwarzen Leitungen (0V) haben eben einen unendlich hohen Widerstand, kommt ja schliesslich keine Spannung raus. :-D
  • DHAmoKK , 24. Juni 2009 10:07
    Moin

    @thaToken und Corsar
    Ihr könnt euch sicherlich auch nicht vorstellen, dass nicht alle so gut in Physik aufgepasst haben und manche Bastler wie der Ox vorm Tor stehen, oder? Viele kaufen sich einen fertigen PC und irgendwann rappelt der Lüfter. Mittlerweile haben sie so viel (Computerbild)-Ahnung, dass sie sich an die Innereien trauen und den Lüfter selbst austauschen, dabei wissen sie überhaupt nicht, das rot=5V und gelb=12V ist.
  • Weltenspinner , 24. Juni 2009 13:07
    Das wusste ich schon als Modder-Kiddy mit Chinaböller
    im völlig Balance freiem Leucht-Leucht-Bling-Bling-System. XD
  • thaToken , 24. Juni 2009 14:31
    Zitat :
    Moin

    @thaToken und Corsar
    Ihr könnt euch sicherlich auch nicht vorstellen, dass nicht alle so gut in Physik aufgepasst haben und manche Bastler wie der Ox vorm Tor stehen, oder? Viele kaufen sich einen fertigen PC und irgendwann rappelt der Lüfter. Mittlerweile haben sie so viel (Computerbild)-Ahnung, dass sie sich an die Innereien trauen und den Lüfter selbst austauschen, dabei wissen sie überhaupt nicht, das rot=5V und gelb=12V ist.


    einem thg-redakteur darf man das aber schon zutrauen oder?!?
    also das kann man schon erkennen, natürlich ist das für viele "bastler" egal, wenn sie das ding einfach nur anschließen und nicht wissen warum. aber bevor der redakteur schreibt das wäre über einen widerstand gelöst, ohne davon ahnung zu haben, soll er lieber einfach schreiben "Der zweite Adapter reduziert die üblichen 12 Volt auf 7 Volt und verringert somit die Drehzahl der Lüfter."
    und nicht einfach irgendeinen mist erfinden, nur damits kompetent klingt, aber das gegenteil beweist.