be quiet! Dark Base 900: Äußerst modulare Midi-Tower

PC-Gehäuse sind graue Blechkisten – wer so denkt, kann ja zur nächsten Newsmeldung weiterklicken. Ja: Die beiden neuen Midi-Tower von be quiet! sind kein Sonderangebot von der Palette, aber wer eine besondere Lösung sucht, der wird hier fündig.

be quiet! Dark Base 900 Pro Frontbe quiet! Dark Base 900 Pro Frontbe quiet! Dark Base 900 Pro Rückseite be quiet! Dark Base 900 Pro Rückseite

In unserem Test der Pro-Version der beiden Gehäuse überzeugt es durch umfassende Flexibilität, was die Positionierung von Bauteilen, Festplatten und SSDs, (Wasser-)Kühlern, Lüftern, Radiatoren und sogar des gesamten Motherboard-Schlittens  angeht: In der Pro-Version kann dieser um 180 Grad gedreht werden - und auch das Sichtfenster kann die Seite wechseln.

Bis zu 15 Datenspeicher im 2,5-Zoll-Format oder sieben 3,5-Zoll-HDDs und eine 2,5-Zoll-SSD sowie zwei optische Laufwerke finden teils frei an einer Steckleiste positionierbar Platz – wie es die Belüftung und die Steckkartenlängen gerade erfordern.

be quiet! Dark Base 900 Pro drei Farbenbe quiet! Dark Base 900 Pro drei Farbenbe quiet! Dark Base 900 drei Farbenbe quiet! Dark Base 900 drei Farben

Zur Geräuschdämmung sind die Wände mit Dämmmatten ausgekleidet und schräge Lüftungsöffnungen im L-Design verwirbeln die Luft und sorgen so für geringere Strömungsgeräusche. Entkopplungsgummis sorgen zusätzlich für eine akustische Stilllegung der einzelnen Gehäusebauteile.

be quiet! Dark Base 900 Pro Lüfter Frontbe quiet! Dark Base 900 Pro Lüfter Front

In die 57,7 x 24,3 x 58,5 cm großen Gehäuse passen Boards mit bis zu acht PCIe-Slots, in denen 32,5 bis 47 cm lange Grafikkarten stecken können (mit/ohne HDD-Slots). Der CPU-Kühler darf bis zu 18,5 cm und das Netzteil kann bis zu 18,4 cm hoch sein.

be quiet! Dark Base 900 Bedienelementebe quiet! Dark Base 900 Bedienelemente

Die Gehäuse sind für Motherboards in den Formaten E-ATX, XL-ATX, ATX, M-ATX und Mini-ITX vorgesehen. Drei Silent-Wings-3-Lüfter mit je 14 cm Durchmesser (2x Front, 1x Rückseite) sind vormontiert und für bis zu sieben zusätzliche Lüfter stehen Einbauplätze zur Verfügung. Alternativ kann eine Wasserkühlung mit bis zu 42 cm langen Radiatoren verbaut werden.

be quiet! Dark Base 900 Pro Explosionsgrafikbe quiet! Dark Base 900 Pro Explosionsgrafikbe quiet! Dark Base 900 Explosionsgrafikbe quiet! Dark Base 900 Explosionsgrafik

Die Unterschiede zwischen Dark Base 900 und Dark Base 900 Pro bestehen in einer durchsichtigen Seitenwand aus getöntem Temperglas, einer LED-Beleuchtung mit fünf umschaltbaren Farben und frei positionierbaren LED-Streifen für den Innenraum, eine integrierte Qi-Ladestation auf der Oberseite und eine flexiblere PWM-Lüftersteuerung.

Das be quiet! Dark Base 900 soll 199 Euro kosten, das Dark Base 900 Pro ist mit 249 Euro höher angesiedelt.

be quiet! Vorstellung Dark Base 900

Erstelle einen neuen Thread im News-Forum über dieses Thema
Dieser Thread ist für Kommentare geschlossen
3 Kommentare
Im Forum kommentieren
    Dein Kommentar
  • Derfnam
    Ist schon wieder der 1. April?
    http://www.tomshardware.de/be-quiet-dark-base-pro-900-gehause,testberichte-242134.html
    Eure Abstimmung ist schlechter als die der englischen Fußballnationalmannschaft :P
    1
  • capparezza
    Wieso? Der Link zum Test ist doch sogar im Artikel erwähnt... Das hier ist ne News, das andere eben der Test. Vielleicht hat BQ ja das Testgehäuse als Gratisleihstellung auf Lebenszeit vergeben, damit das zweimal im Ticker auftaucht :P

    Sieht schon interessant aus, aber irgendwie hab ich momentan Hemmungen mir schon wieder ein Gehäuse jenseits der 100-Euro-Marke zu kaufen. Mein letztes für 150 Ocken ist gerade mal 5 Jahre her, das muss noch halten :D
    0
  • derBisi
    ich bekomme es zur Zeit sogar als um die Seite herumliegende Werbung :-D
    0