Anmelden / Registrieren

[CeBIT] be quiet! zeigt neue Netzteile und kleinen Tower-Kühler

Von - Quelle: Tom's Hardware DE | B 5 kommentare

be quiet! nutzte die Messe, um einen kleinen Tower-Kühler mit besonders laufruhigem 9,2-cm-Lüfter und die CM-Version der Pure-Power-9-Netzteilreihe zu präsentieren.

Der kleine und kompakte be quiet! Pure Rock 92 eignet sich vor allem für den Einsatz unter beengten Platzverhältnissen in Kleinsystemen im ITX- oder Micro-ATX-Format.

Dennoch bietet er mit der herstellertypischen Aluminiumblende auf der Oberseite eine schicke Optik und soll vor allem durch den leisen und hochwertigen 9,2-cm-Lüfter punkten. Wer genau hinschaut, wird erkennen können, dass der Pure Rock 92 asymmetrisch aufgebaut wurde.

Die Montage auf Intel-Systemen erfolgt über Pushpins, für AMD-Mainboards hingegen wird auf ein Klammersystem gesetzt. Die drei 6-mm-Heatpipes sollen in Verbindung mit einer angerauten Bodenplatte eine TDP von 120 W bewältigen zu können. Als Verkaufspreis wurden ungefähr 28 Euro genannt.

Erstmals in Deutschland wurden die Pure Power 9 CM Netzteile präsentiert. Die Netzteile mit 80-PLUS-Silber-Zertifikat, die mit 400, 500, 600 und 700 Watt verfügbar sein werden, hatten wir bereits im Rahmen der CES begutachten können. Auf der CeBIT gab es nun noch einige Zusatzinformationen zu den Stromspendern mit Active-Clamp-Topologie und zwei 12-Volt-Schienen zu erhaschen.

Zunächst einmal gibt be quiet! an, dank des verbauten 12-cm-Lüfters mit der neuen Baureihe die leisesten Netzteile in diesem Preis-Leistungsbereich anbieten zu können. Neben mehr Anschlüssen gibt es gegenüber den Vorgängern auch längere Anschlusskabel, die dank des Einsatzes von blickdichten Sleeves und Flachbandkabeln erstmals vollständig schwarz sind. An Schutzschaltungen sind OCP, OVP, UVP, OPP, OTP und STP im Angebot, die Garantie beträgt drei Jahre.

Trotz der deutlichen Modernisierung und der zahlreichen Verbesserungen ändert sich bei den Pure Power 9 CM Netzteilen gegenüber der P8-Generation nichts am Preis: Die Netzteile werden laut be quiet! je nach Modell für 69 bis 109 Euro angeboten werden.

Kommentarbereich
Experten im Forum befragen

Zu diesem Thema einen neuen Thread im Forum News erstellen.

Beispiel: Notebook, Festplatte, Speicher

Auf dieser Seiten können keine Kommentare mehr abgegeben werden
Sortieren nach: Neueste zuerst | Älteste zuerst
  • Ganjaware , 19. März 2016 10:12
    Die Amessungen des Kühlers wären interessant zu wissen, angeraute Übergangsoberfläche... ist das besser als glatt, das widerspricht meiner Logik?!
  • Derfnam , 19. März 2016 10:38
    Der ist für den italienischen Markt, denn da brauchste mehr Wärmeleitpasta^^.
    Ich bin wirklich gespannt, ob man da irgendwann auch mal kapiert, dass es bei Kühlern auf die Kühlleistung ankommt und nicht darauf, dass der Lüfter besonders leise ist.
  • Tyler654 , 19. März 2016 12:43
    Die wichtigste Information fehlt leider. Ist das Pure Power 9 nun gruppenreguliert, oder nicht?

    Bei den Kabeln hat be quiet endlich Einsicht gezeigt und den Molexsteckern Ausziehhilfen spendiert. Finde ich gut.
  • Alle 5 Kommentare anzeigen.
  • Myrkvidr , 19. März 2016 14:39
    @Pure Rock 92: Höhenangabe stand nichtmal in der zusätzlichen Info-Email... Zur nächsten Messe pack ich mal einfach ein Maßband aus dem Nähkasten ein, keine Maßangaben hatten wir schon öfters.
    Zur Bodenplatte: Das ist schon fast eine Glaubensfrage. Theoretisch lassen sich mit polierten und optimierten Kontaktflächen die besten Ergebnisse erzielen, weil du die größte direkte Auflagefläche und somit die beste Wärmeableitung hast. Eine sehr ordentlich und fein angeraute Bodenplatte steht dem aber in fast nichts nach - hier kannst du argumentieren, dass die Fläche der Bodenplatte durch die raue Struktur insgesamt künstlich etwas vergrößert wird und wenn man es ganz genau nehmen will, hängt es dann u.a. auch vom Wärmeleitmittel ab, wie gut oder schlecht sich diese Lösung macht. Meine persönliche Meinung: Wenn beide sehr gut verarbeitet sind, kannst du dir die potentiellen Unterschiede eigentlich schenken. Ich habe früher selbst angeraute Bodenplatten liebevoll poliert, die Ergebnisse waren ziemlich unterschiedlich.
    Selbst die oft gescholtenen Direct Touch Heatpipes sind teilweise so gut verarbeitet, dass das im Gegensatz zu einer zusätzlichen Bodenplatte keinen schlimmen Nachteil bedeuten muss: Wenn sie einfach nur grob gebogen wurden und im Breich des Kontakts riesige Spalte zwischen den Heatpipes sind, ist das natürlich Mist. Bei manchen Herstellern sind sie wiederum so gut nachbearbeitet, dass sie selbst ohne Bodenplatte nur minimale Spalte aufweisen -> Risiko zur Hotspot-Bildung durch Zwischenräume/Spalten ist dadurch quasi hinfällig.

    @Pure Power 9:D ie Info, ob gruppenreguliert oder nicht hat die PR beim Termin leider noch nicht rausgerückt.
    Spätestens mit den ersten Testsamples wird das aber beantwortet werden, zumal wir demnächst auch wieder mehr Netzteiltests bringen werden.
  • drno , 21. März 2016 21:27
    Interessanter und gut geschriebener Teaser! Bei dem Teil denke ich sofort an Lakritzrollen aus Bonn. Für 63 ocken bekomme ich ein 450 Watt Superflower
    Gold und 5 Jahre Garantie. Ohne CM - leider - das beginnt bei dieser 120er Lüfter SF Serie erst bei 750 Watts. Aber Eine Ausziehhilfe ganz woanders wäre nicht unpraktisch, aber die Dame meines Herzens macht das von allein! ^^