Bios-Tuning nur für Einsteiger

Power Management-Einstellungen

Dieser Bereich des BIOS scheint der am häufigsten missverstandene zu sein. Wenn diese Einstellungen nicht korrekt konfiguriert sind, kann dies dazu führen, dass sich das System nicht richtig herunterfahren lässt oder aus dem Standby-Modus oder Ruhezustand nicht korrekt wieder aufwacht. Da Windows sein eigenes Power Management mitbringt, sollte man alle entsprechenden Optionen im BIOS deaktivieren. Sonst streiten sich die beiden und keines funktioniert richtig. Die Mainboardhersteller gehen natürlich nicht davon aus, dass jeder Windows benutzt, daher sind viele dieser Einstellungen für Benutzer von anderen Betriebssystemen gedacht.

ACPI Suspend to RAM : ACPI steht für Advanced Configuration and Power Interface - nicht zu verwechseln mit APIC oder IPCA, welche auch bei einigen Benutzern als Optionen im BIOS-Setup auftauchen. Die Funktion "Suspend to RAM" (manchmal auch als "S3/STR" bezeichnet) ermöglicht dem PC, im Standby-Modus mehr Strom zu sparen, aber dafür müssen alle intern und extern an den Computer angeschlossenen Geräte ACPI-kompatibel sein. Einige BIOS-Versionen bieten eine S1/POS-Option für dieses Szenario. Falls Sie diese Funktion aktivieren und es zu Problemen mit dem Standby-Modus kommt, sollten Sie sie im BIOS einfach wieder deaktivieren.

Video Off Method : Die DPMS-Option (Display Power Management System) ermöglicht dem BIOS die Steuerung der Grafikkarte, falls diese die DPMS-Funktion unterstützt. Die Option "Blank Screen" schaltet schlicht den Bildschirm aus. Dies kann man bei Monitoren verwenden, die keine eigenen Power-Management- oder "umweltfreundlichen" Funktionen mitbringen. Die Option "V/H SYNC Blank" schaltet den Bildschirm ab sowie vertikales und horizontales Scanning. Wenn Ihr Computer und Monitor nicht älter als vier Jahre sind, empfehle ich, diese Einstellung auf DPMS zu setzen.

HDD Down In Suspend : Diese Funktion stellt fest, ob die Festplatte automatisch abgeschaltet wird, wenn der Computer in den Ruhezustand übergeht. Zwar werden die meisten Energiesparoptionen dieser Art inzwischen von Windows aus kontrolliert, aber wenn man feststellt, dass die Festplatte beim Übergang in den Ruhezustand nicht abschaltet - vorausgesetzt, Ihr Computer bietet überhaupt entsprechende Modi -, dann sollte man diese Option aktivieren. Ansonsten empfehle ich die Einstellung Disabled .

PWR Button < 4 Secs : Standardmäßig schalten sich alle ATX-Computer ab, wenn man den Einschalter länger als vier Sekunden drückt. Diese Option sagt dem Computer, was er tun soll: das System ausschalten oder in den Ruhezustand übergehen. Die Einstellung kann man nach Belieben vornehmen.

Power Up On PCI Device : Wenn Sie "Wake-On-LAN" verwenden - üblicherweise in größeren Büroumgebungen, um die Rechner für die Fernadministration einzuschalten - sollten Sie diese Option auf Enabled setzen, sonst empfehle ich die Einstellung Disabled .

Wake/Power Up on Ext. Modem : Diese Einstellung weist den Computer an, sich selbst einzuschalten, wenn auf einer an das Modem angeschlossenen Telefonleitung ein Anruf eingeht. Auch diese Funktion dient der Fernadministration. Für andere Umgebungen, d. h. für die meisten Benutzer, empfehle ich, diese Funktion mit Disabled zu deaktivieren.

Automatic Power Up : Mit dieser Option kann einen bestimmten Zeitpunkt festlegen, an dem sich der PC an jedem Tag selbstständig einschaltet. Wem dies nützlich ist, der kann die Funktion aktivieren (Enabled ), ansonsten empfehle ich, sie zu deaktivieren (Disabled ).

Time (hh:mm:ss) of Alarm : In diesem Feld wird die Uhrzeit für das automatische Einschalten angegeben (im 24-Stunden-Format). Die Option Automatic Power Up muss aktiviert sein, um diese Option einstellen zu können.

AC Power Loss Restart : Mit dieser Option kann man dem PC mitteilen, was er machen soll, wenn nach einem unerwarteten Stromausfall der Strom wieder da ist. Disabled belässt den Rechner im ausgeschalteten Zustand, während Enabled das System neu startet. Previous State versetzt das System wieder in den Zustand, in dem es sich vor der Stromunterbrechung befand. Ich empfehle Ihnen hier die Einstellung Disabled .

Power On By PS/2 Mouse : Mit dieser Funktion kann man mithilfe einer PS/2-Maus (nicht USB) den Rechner anschalten. Disabled ist hier empfohlen, damit man nicht aus Versehen seinen Computer einschaltet.

Power On By PS/2 Keyboard : Mit dieser Funktion können bestimmte Tasten auf einer PS/2-Tastatur verwendet werden, um den Rechner anzuschalten. Auch hier empfiehlt sich die Deaktivierung (Disabled ), denn die meisten Benutzer empfinden dies als irritierendes Verhalten, wenn sie versehentlich die falsche Taste drücken.

Erstelle einen neuen Thread im Artikel-Forum über dieses Thema
Dieser Thread ist für Kommentare geschlossen
Noch keine Kommentare
    Dein Kommentar