G300: Biostar bringt erste eigene SSD

Die drei Modelle kommen jeweils im klassischen 2,5-Zoll-Format und sind mit einem 2256-Controller von Silicon Motion ausgestattet. Die eingesetzten NAND-Speicherzellen speichern drei Bits je Zelle, für eine hohe Geschwindigkeit soll ein 128 bis 512 MByte großer DRAM-Cache sorgen. 

Die Lesegeschwindigkeit der SSDs spezifiziert Biostar unabhängig von der Größe auf bis zu 550 MB/s, schreibend soll die 120 GByte-Variante 470 MB/s erreichen, die beiden größeren Modelle 10 MB/s mehr. 

Aktuell sind lediglich die Dollar-Preise und noch kein Erscheinungstermin bekannt. Für die 120 GB-Version verlangt Biostar demnach 44 Dollar, für 240 Gigabyte 66 Dollar und für 480 GByte 140 US-Dollar. 

Erstelle einen neuen Thread im News-Forum über dieses Thema
Dieser Thread ist für Kommentare geschlossen
Noch keine Kommentare
Im Forum kommentieren
    Dein Kommentar