Anmelden / Registrieren

Biostar A70MD Pro: Preiswertes Board für AMD-Prozessoren

Von - Quelle: Biostar | B 5 kommentare

Aus drei mach eins: Von drei zum Verwechseln ähnlichen, neuen Biostar-Mainboards mit dem AMD-Chipsatz A70M für AMD-Prozessoren mit FM2- und FM2+-Sockel wird Biostar Europe nur das Biostar AMD A70MD PRO in Deutschland auf den Markt bringen.

Die neuen Biostar Pro-Series-Motherboards A70MD Pro, A70MG Pro und A68 Pro für AMDs FM/FM2+-Prozessoren unterscheiden sich so marginal voneinander, dass beispielsweise zwischen A70MD Pro und A68MD Pro in den technischen Daten auf der Biostar-Webseite keine Differenzen auszumachen sind. Auch das A70MG Pro unterscheidet sich nur durch den fehlenden DVI-Anschluss von den anderen beiden Boards.

Biostar AMD A70MD Pro Biostar AMD A70MD Pro

Daher ist es wenig verwunderlich, dass laut Biostar Europe nur das A70MD Pro in Deutschland auf den Markt kommen wird. Laut Biostars Homepage soll das Micro-ATX-Board AMD-APUs der Baureihen A4 bis A10 sowie verschiedene Athlon-II-X2- und -X4-Modelle unterstützen, die mit 2,1 bis 4,1 Gigahertz getaktet werden. Diesen Prozessoren können zwei je bis zu 16 Gigabyte große DDR3-2600-Riegel zur Seite gestellt werden.

Via PCI und PCIe (3.0 oder 2.0) können Steckkarten installiert werden. Für Laufwerke stehen vier SATA3-Schnittstellen zur Verfügung, die sich auch als RAID 0, 1 oder 10 nutzen lassen können sollen. Vier USB-3.0- und sechs USB-2.0-Schnittstellen können für Peripherieerweiterungen genutzt werden.

Für gute Audioleistungen stattete Biostar das A70MD Pro mit speziellen Audio-Kondensatoren von Nichicon aus. Eine Rückgrat aus Metall und ein Schutz gegen Luftfeuchtigkeit sollen das Mainboard auch im harten Alltagseinsatz zuverlässig und langlebig machen.

Laut Biostar Europe soll das AMD A70MD Pro bereits erhältlich sein. Ein Preis wurde nicht genannt.

Kommentarbereich
Experten im Forum befragen

Zu diesem Thema einen neuen Thread im Forum News erstellen.

Beispiel: Notebook, Festplatte, Speicher

Auf dieser Seiten können keine Kommentare mehr abgegeben werden
Sortieren nach: Neueste zuerst | Älteste zuerst
  • klomax , 25. Januar 2016 13:26
    Kleiner Hinweis:

    Athlon "II" ist nicht ganz korrekt, obwohl es mir auch schon immer wieder rausgerutscht ist, der alten, schönen Zeiten willen. :D 
    Athlon 2 bezieht sich auf die alte K10 Architektur bis einschließlich Sockel FM1 "Stars".

    Seit FM2 heißen die Dinger nur noch Athlon X2 bzw. X4. :) 
  • klomax , 25. Januar 2016 13:30
    PS: Auf der Biostar-Seite steht's tatsächlich so, hihi.:pt1cable: 

    EDIT: Und auf HUNDERTEN Sites auch, okay, das war also ein Wespennest der Pingeligkeit meinerseits. :D  (*sry*)
  • Tesetilaro , 25. Januar 2016 14:09
    klassischer fall von self ownage :-p scherz beiseite, ich weiß was Du meinst - wobei man als otto-normalbürger schon lange nicht mehr durchsteigt in Sachen CPU Bezeichnungen... wie auch, quartalsweise neue Nummern, wo man sich als nutzer vielleicht alle 3 jahre was neues kauft...
  • Alle 5 Kommentare anzeigen.
  • 0x90 , 25. Januar 2016 21:09
    In der Überschrift steht "preiswert", im Artikel "Ein Preis wurde nicht genannt." Habe ich was verpasst?

    "

    Für gute Audioleistungen stattete Biostar das A70MD Pro mit speziellen Audio-Kondensatoren von Nichicon aus. Eine Rückgrat aus Metall und ein Schutz gegen Luftfeuchtigkeit sollen das Mainboard auch im harten Alltagseinsatz zuverlässig und langlebig machen."
    Die Sachen klingen für mich toll, ist das was besonderes oder eigentlich selbstverständlich heutzutage?
  • klomax , 25. Januar 2016 23:42
    Man muss seine Produkte verbal eben immer etwas aufhübschen. - Macht die Konkurrenz ja auch bis zum Erbrechen.