6-Bay-NAS: Buffalo TeraStation WSH5610DNS2

Am Ende dieser Meldung wird ein Preis stehen, der dem "normalen" NAS-Anwender die Tränen in die Augen treiben wird. Doch die TeraStation WSH5610DNS2 ist nicht für sie gedacht und kommt voll bestückt mit sechs Festplatten aus dem WD-Red-Programm und einer SSD für die Betriebssoftware zum Kunden. Sie zielt auf Unternehmen, die in Produktions- und Testumgebungen auf einfache und hochkompatible Integrierbarkeit, hohen Datendurchsatz und maximale Ausfallsicherheit setzen.

Buffalo Technology liefert die TeraStation WSH5610DNS2 in zwei Versionen mit je sechs WS-Red-Festplatten à zwei bzw. vier Terabyte aus. Das Hardware-RAID in der TeraStation kann sie in den RAID-Leveln 0, 10, 5 und auch 6 verknüpfen.

Gerade letzteres gilt dank doppelter Parität als besonders sicher, da auch zwei der in Hotswap-Einschüben steckenden HDDs gleichzeitig ohne Datenverlust ausfallen können. Laut Buffalo ist die TeraStation WSH5610DNS2 das erste eigene NAS mit Windows Storage Server, das auch mit RAID 6 arbeiten kann.

Die komplette Firmware samt Windows Storage Server 2012 R2 Standard Edition wird auf einem SSD-Laufwerk bereitgestellt und ausgeführt, sodass das HDD-Sixpack komplett für Nutzerdaten zur Verfügung steht.

Für die Geschwindigkeit beim Zugriff sollen ein zwei GHz schneller Intel Celeron J1900 mit vier Kernen sowie vier Gigabyte DDR3-RAM sorgen. Für zusätzliche Festplatten und andere Geräte stehen 1x USB 3.0, 2x USB 2.0, eSATA und ein serieller Anschluss via Sub-D bereit. Zwei Gigabit-Ethernet-Buchsen sollen die Anbindung ans Netz übernehmen.

Die Buffalo TeraStation WSH5610DNS2 kostet mit voller Festplattenbestückung und einer unbegrenzten Nutzeranzahl für Windows Storage Server sowie einer dreijährigen Garantie satte 3748 Euro (12 Terabyte) bzw. 4899 Euro (24 Terabyte).

Erstelle einen neuen Thread im News-Forum über dieses Thema
Dieser Thread ist für Kommentare geschlossen
2 Kommentare
Im Forum kommentieren
    Dein Kommentar
  • fuchur
    Abgefahrener Preis!

    6x 4TB NAS HDD --> <500,-€
    QNAP / Synology NAS --> <700,-€

    Was kann das hier vorgestellt Gerät schon mehr, dass der mehr als 4fache Preis gerechtfertigt wäre?
    0
  • Holt
    Für den Unternehmenseinsatz mit dem Versprechen von Datensicherheit, aber ein Celeron SoC der nicht einmal ECC-RAM unterstützt?
    0