Deutsche Elektroindustrie exportierte 2015 auf Rekordniveau

Sowohl Ein- als auch Ausfuhren elektrotechnischer und elektronischer Erzeugnisse konnten im Vergleich zum Vorjahr teils zweistellig wachsen. So wurde im Jahr 2015 ein Volumen von 174,1 Milliarden Euro exportiert, was einem Anstieg um 6,7 Prozent entspricht.

Größter Abnehmer sind nun mit einem auf 15,9 Milliarden Euro gewachsenen Volumen (+16,4 Prozent) die USA, China fällt trotz leicht gestiegener Nachfrage nach entsprechenden deutschen Exportgütern (+ 0,8 Prozent) auf Rang zwei zurück. Acht der zehn größten Abnehmer waren europäische Länder, sieben davon Mitglieder der EU. 

Der Zuwachs beim Import elektrotechnischer und elektronischer Erzeugnisse nach Deutschland kann diese Zahlen sogar noch übertreffen und stieg im Jahresvergleich um 11,9 Prozent auf 161,5 Milliarden Euro. Die deutsche Elektroindustrie ist aktuell für rund 3 Prozent des Bruttoinlandsprodukts verantwortlich. Mit 80 Prozent machen Industriegüter den Großteil aus, danach folgen Halbleiter und Gebrauchsgüter wie Waschmaschinen, Fernseher und Lampen mit jeweils rund 10 Prozent. 

Erstelle einen neuen Thread im News-Forum über dieses Thema
Dieser Thread ist für Kommentare geschlossen
Noch keine Kommentare
    Dein Kommentar