C.H.I.P.-Mini-PC soll später 39 statt 9 Dollar kosten

Bei Kickstarter sorgte der C.H.I.P.-Minicomputer für viel Aufsehen. Nun will das Konkurrenzunternehmen Olimex herausgefunden haben, dass der Kleinstrechner nach dem Ende der Kickstarter-Kampagne für 39 US-Dollar verkauft werden soll. Olimex ist auf die Produktion von Minicomputern mit Allwinner-SoCs spezialisiert - ein solches soll auch im C.H.I.P. zum Einsatz kommen.

Olimex hat nach eigener Aussage von Allwinner erfahren, dass bereits das im C.H.I.P. verwendete Board mit 1-GHz-CPU und einem Gigabyte RAM 16 US-Dollar kostet. Zusätzlich sind im C.H.I.P.-Rechner ein WLAN-Modul und mehrere Anschlüsse verbaut. Auf eine konkrete Nachfrage an Allwinner bestätigte der Chip-Hersteller, dass es sich beim Verkauf des C.H.I.P. für neun Dollar lediglich um eine Werbeaktion handele, in deren Rahmen Next Thing den Rechner mit Verlust verkaufen wird.

In der Kickstarter Kampagne konnte Next Thing fast 2,1 Millionen US-Dollar einsammeln, das Finanzierungsziel lag bei 50.000 US-Dollar. Erste Backer sollen den C.H.I.P.-Minicomputer bereits im Dezember diesen Jahres erhalten.

Erstelle einen neuen Thread im News-Forum über dieses Thema
Dieser Thread ist für Kommentare geschlossen
1 Kommentar
Im Forum kommentieren
    Dein Kommentar
  • MaxTheCB
    War von Anfang an klar, daß der Preis nicht stimmen konnte
    0