[CES] Intel: Erste 10-nm-Prozessor nicht vor Jahresende

Chips mit einer Strukturbreite von zehn Nanometern sind bei Intel aktuell ein großes Mysterium. Auf der CES im vergangenen Jahr wurde zwar bereits ein erstes Ultrabook mit einem entsprechend gefertigten Prozessor gezeigt. Ihren Weg auf den Markt fanden sie 2017 jedoch nicht. Stattdessen kursierten immer wieder Gerüchte über Vorstellungstermine und Fertigungsschwierigkeiten. Zuletzt wurde darüber spekuliert, dass Intel die Cannon-Lake-Architektur mittlerweile zu den Akten gelegt hat bevor auch nur ein Chip auf dieser Basis in die Serienfertigung eingeführt wurde.

Nun hat der Hersteller offenbar auf einer improvisierten Pressekonferenz während der Keynote vor einer Handvoll Journalisten einige Informationen rund um die 10-nm-Prozessoren präsentiert - ohne jedoch zu tief blicken zu lassen. Seit Ende letzten Jahres liefert Intel erste Testmodelle an eine Reihe von Herstellern, um diesen Tests mit der neuen Architektur zu ermöglichen. Um welche es sich dabei handelt - Cannon Lake oder Ice Lake, über die zuletzt spekuliert wurde - bleibt unklar. Verraten wurde lediglich, dass es sich bei dem Testmodell um einen Dualcore-Prozessor handeln soll, der mit einer Geschwindigkeit von zwei Gigahertz zu Werke geht. Auch zum geplanten Marktstart wurden keine Informationen mitgeteilt, dieser wurde lediglich für Ende des Jahres in Aussicht gestellt.

Erstelle einen neuen Thread im News-Forum über dieses Thema
Dieser Thread ist für Kommentare geschlossen
2 Kommentare
Im Forum kommentieren
    Dein Kommentar
  • snooze
    Dualcore-Prozessor? zwei Gigahertz? - Wozu dann der Shrink?!
  • perusecreto2
    Komisch, als ich vor kurzem meinte Cannon Lake wäre gestrichen, wurde ich von allen Seiten nur beschimpft/beleidigt.

    Wieder mal trifft etwas so ein, wie ich es vorher gesehen habe!