CeBIT 2004: Motherboards, Speicher, Grafikkarten

DVD+RW Alliance

Die DVD+RW-Alliance macht sich bereit für Double-Layer-DVDs. Statt 4,7 GB werden nun zwei Schichten beschrieben (DVD9, 9,4 GB) - allerdings anfangs nur mit 2,4-facher Schreibgeschwindigkeit. Laut Verbatim dürften jedoch die Medien der größte Hemmschuh für die neue Generation werden, denn mit unter 10 Euro pro Stück ist bis zum Ende des Jahres nicht zu rechnen. Auch die Preise für achtfach beschreibbare DVD+R oder DVD-Rs liegen nach wie vor deutlich über denen für vierfaches oder gar zweifaches Schreibtempo. Bislang haben Ricoh, Maxell und Verbatim ihre Unterstützung angekündigt, das erste Laufwerk wird vermutlich von Sony kommen (Mai/Juni).

Erfreulich ist die Tatsache, dass die Double-Layer-Unterstützung als Zugabe zu bestehender Technologie gesehen werden sollte. Aufgrund der hohen Preise und der doch recht langen Aufnahmedauer von etwa 50 Minuten pro DVD9 empfiehlt es sich, im Fall von Daten-DVDs doch eher zwei DVD5 in achtfachem Tempo zu beschreiben.

Notwendig für die Zweischichttechnologie sind mindestens 140 mW starke Laser. Da sich diese bereits in herkömmlichen 8X-Brennern vorfinden, ist sogar ein Upgrade aktueller Brenner auf Double-Layer-Fähigkeit denkbar.

Ahead Software, bekannt durch die Brennsoftware Nero, ist bereit für Double-Layer-Recording.

Es wird sie nicht nur paarweise geben: Im Bild Prototypen von Philips Double-Layer-Brennern.

Erstelle einen neuen Thread im Artikel-Forum über dieses Thema
Dieser Thread ist für Kommentare geschlossen
1 Kommentar
Im Forum kommentieren
    Dein Kommentar
  • afdasf@guest
    wo kann man sich den zulegen?
    0