CeBIT 2004: Motherboards, Speicher, Grafikkarten

Bei rein subjektiver Beobachtung des Besucherstroms am zweiten Tag in Hannover könnte man meinen, dass dieser Freitag den Vortag noch etwas überboten hat. Genaue Zahlen werden durch die Messe AG bekannt gegeben. Das THG-Reporting Team war unterwegs, um neue und interessante Produkte aufzuspüren.

AMD: Solide Zukunftspläne

In diesem Jahr hat AMD keinen eigenen Stand - angereist ist man natürlich trotzdem, um mit Fachbesuchern zu sprechen.

Auch bei AMD kehrten wir natürlich ein, um über zukünftige Produkte zu sprechen. Fest steht, dass es für den Sockel 754 wieder einen Athlon XP geben wird. Dass dieser jedoch mit dem Thoroughbred oder Barton nicht viel zu tun haben wird, darf als sicher gelten. Viel mehr wird es sich um eine Art abgespreckten Athlon 64 handeln, der neben abgeschalteter 64-Bit-Unterstützung auch zumindest weniger Cache haben wird, um sich leistungstechnisch vom Athlon 64 und dem FX zu unterscheiden.

Die Vorstellung des neuen Sockel 939 wird im zweiten Quartal dieses Jahres stattfinden. Dieser soll im Desktop-Bereich mehr Flexibilität bieten, denn sowohl Athlon 64 als auch Athlon 64 FX Prozessoren können in solchen Hauptplatinen betrieben werden. Im Gegensatz zu Sockel 940 und Sockel 754 werden die HyperTransport-Kanäle (einer beim Athlon 64, zwei beim FX) nun mit 1 GB/s statt mit 800 MHz/s betrieben werden. Allerdings wird es schnellere FX-Prozessoren auch weiterhin für den Sockel 940 geben, um bisherige Kunden des exklusiven Rechenknechts nicht im Regen stehen zu lassen.

Erstelle einen neuen Thread im Artikel-Forum über dieses Thema
Dieser Thread ist für Kommentare geschlossen
1 Kommentar
Im Forum kommentieren
    Dein Kommentar
  • afdasf@guest
    wo kann man sich den zulegen?
    0