[CES] Aorus zeigte neue Gaming-Notebooks

Dass Aorus in der Lage ist, hochwertige, ausgesprochen stabile und zudem schick designte Notebooks zu bauen, wissen wir seit unserem Test des Aorus X3 Plus v3, in dem wir dem kleinen 13,9-Zöller eine gelungene Gratwanderung zwischen Mobilität und Leistung attestierten.

Seitdem sind aber schon wieder einige Monate ins Land gezogen und somit wird nicht nur die X3-Baureihe einer Frischzellenkur unterzogen, um im Idealfall natürlich noch mehr Leistung bei weniger Energiebedarf liefern zu können.

So setzt das kleinste Gerät der X-Baureihe, das X3 Plus v5, zwar wie bereits unser Testgerät weiterhin auf eine Nvidia GeForce GTX 970M. Neu sind allerdings Intels aktuelle i7-Prozessoren aus der Skylake-Generation, die in Kombination mit DDR4-RAM in den Geräten verbaut werden.

Außerdem erhalten alle Notebooks des Herstellers ein Upgrade der angebotenen Schnittstellen auf den neuesten Stand: Hier sind HDMI 2.0 und USB 3.1 Typ-C ebenso mit an Bord wie eine intern über PCIe 3.0 x4 angebundene M.2-Schnittstelle für SSDs.

Das Notebook wird auch weiterhin mit einem sehr hochauflösenden QHD+-Display mit 3200 x 1800 Bildpunkten angeboten. Ansonsten scheint die Basis dieselbe zu sein wie bei unserem Testgerät, für detaillierte Informationen kann der oben velrinkte Artikel also problemlos zu Rate gezogen werden. Im Gegensatz zu den Vorgängern soll das Netzteil beim v5 kleiner und somit portabler ausfallen.

Im gleichen, attraktiven Design wie das kleine X3 zeigen sich die beiden größeren Geräte. Somit ist zu hoffen, dass auch diese über eine ähnlich stabile Base-Unit verfügen.

Hier ist zunächst einmal das 15,6 Zoll große Aorus X5 v5 zu nennen: Dieses setzt ebenfalls auf einen Intel Core i7 der aktuellsten Generation; das IPS-Display löst mit 2880 x 1620 Bildpunkten auf und unterstützt Nvidia G-Sync. Optional gibt es eine in Hardware realisierte Live Stream Engine. Hinsichtlich der Grafikchip- und Displaybestückung stehen zwei Ausstattungsvarianten zur Wahl.

Während das normale Aorus X5 v5 mit einem SLI-Verbund aus zwei GeForce GTX 965M mit jeweils vier Gigabyte GDDR5 angeboten wird, setzt das Aorus X5S v5 auf eine einzelne GeForce GTX 980M und wird zudem mit einem 4K-Display ausgeliefert, wobei hier ebenfalls ein IPS-Panel zum Einsatz kommt. Als limitierte Version bietet der Hersteller zusätzliche eine Version des Notebooks im Camouflage-Look an.

Das größte Modell der X-Reihe stellt das Aorus X7 Pro v5 dar, das über ein 17,3 Zoll großes Display mit IPS-Panel verfügt und vermutlich wie bereits der Vorgänger auf einen Bildschirm mit Full-HD-Auflösung mit Nvidia-G-Sync-Support zurückgreift. Neben einer Core i7-Skyle-CPU setzt Aorus bei diesem Gerät auf einen SLI-Verbund aus zwei Nvidia GeForce GTX 970M. Auch hier gibt es die bereits erwähnte Hardware Live Stream Engine.

Mit dem Aorus X7 DT gibt es zusätzliche eine noch etwas stärkere Version des Notebook, die mit einer GeForce GTX 980 (non-M) bestückt wird. Das Gerät soll zusätzlich über eine etwas bessere Belüftung verfügen und somit Hardware-seitig bereit für Virtual-Reality-Gaming sein: Auf der CES konnte es so den Gaming and Virtual Reality Award einheimsen.

VR-Gaming mit dem Notebook im RucksackVR-Gaming mit dem Notebook im Rucksack

Zwei Features preist Aorus als exklusive Ausstattungsmerkmale der Notebooks an: Die aktuellen, auf Intels Skylake-CPUs basierenden Modelle erhalten mit dem Aorus Fusion Keyboard ein Eingabegerät, das nicht nur die Programmierung von Makros erlaubt, sondern bei dem jede einzelne Taste separat beleuchtet wird: Dadurch kann ein individualisiertes Profil erstellt werden, bei dem Spieler nur die Tasten leuchten lassen, die sie im Spiel benötigen.

Zudem verspricht der Hersteller unter der Bezeichnung Aorus Audio eine für ein Mobilgerät deutlich verbesserte Klangwiedergabe von Ingame-Sound-Ereignissen, deren Charakteristik sich durch die Wahl zwischen verschiedenen Profilen weiter anpassen lässt.

Erstelle einen neuen Thread im News-Forum über dieses Thema
Dieser Thread ist für Kommentare geschlossen
Noch keine Kommentare
    Dein Kommentar