Anmelden / Registrieren

[CES] Jade Primo & Switch 12s: Acer hofft mobil auf Windows

Von - Quelle: Tom's Hardware DE | B 0 kommentare

Die Entwicklung der Mobilsparte von Acer hinkt hinter den Erwartungen hinterher. Mit einem hochwertigen Windows-Smartphone und -2in1-Tablet versucht der Hersteller nun einen neuen Ansatz.

Acer gehört zu den klassischen PC- bzw. Notebook-Herstellern, die versuchen, auch im Mobilmarkt Fuß zu fassen - mit durchwachsenem Erfolg. Bei Media-Tablets konnte der Hersteller durchaus größere Mengen absetzen, im Smartphone-Bereich blieben die Bestrebungen dagegen stets erfolglos - und mit dem zurückgehenden Interesse an Flachrechnern wird die Bilanz nicht besser.

Ein Weg aus diesen Schwierigkeiten sollen zwei Mobilgeräte zeigen, die bereits in Berlin zur 2015er IFA vorgestellt wurden und nun endlich auf den Markt kommen sollen: Das Acer Liquid Jade Primo und das Switch 12S, die sich beide an eine anspruchsvolle Microsoft-Klientel richten.

Das Acer Liquid Jade Primo ist ein Smartphone, das als direkter Konkurrent zu Microsofts Lumia 950 positioniert wird. Es verfügt zwar mit einem 5,5-zölligen Bildschirm über ein etwas größeres AMOLED-Display, die Auflösung beträgt aber "nur" 1920 x 1080 Pixel. In beiden Fällen kommt ein Qualcomm Snapdragon 808 zum Einsatz, der von drei Gigabyte RAM unterstützt wird. Und wie bei dem Microsoft-Smartphone ist der Datenspeicher 32 Gigabyte groß.

Auch hinsichtlich der Vermarktung fährt Acer die gleiche Schiene: Als wesentliches Argument für das Smartphone wird die Continuum-Funktion hervorgehoben, die das Jade Primo in einen kleinen Desktop-Rechner verwandelt, wenn es an einen Monitor angeschlossen wird. Eine passende Docking-Station ist Teil des Lieferumfangs, Maus und Tastatur werden optional angeboten. Wer preislich ab diesem Monat auf eine Alternative zum Lumia 950 gehofft hatte, wird dagegen enttäuscht: Der Preis bewegt sich mit 599 Euro auf dem gleichen Niveau.

Neben dem Jade Primo soll auch das Switch 12S begeistern. Der Name verrät, dass es sich um ein Gerät aus der 2in1-Serie des Herstellers handelt - allerdings mit der besten Ausstattung. Hinter dem 12,5 Zoll großen Full-HD-Bildschirm, der von der Tastatur getrennt und als Tablet verwendet werden kann, stecken ein Intel-Core-M-Prozessor der Skylake-Generation und ein maximal acht Gigabyte großer Arbeitsspeicher.

Als Datenspeicher werden (M.2-)SSDs mit einer Kapazität von bis zu 256 Gigabyte angeboten. Gefallen soll auch die Netzwerkausstattung: WLAN-Netze werden nach ac-Standard genutzt, 2x2-MU-MIMO-Antennentechnologie soll für stabilen Empfang sorgen. Zudem stehen neben Mini-HDMI zwei USB-3.0-Ports sowie USB-Type-C-Anschluss mit Thunderbolt-3.1-Support bereit. Der Preis soll im günstigesten Fall 1199 Euro betragen; der Startschuss fällt im März.

Kommentarbereich
Experten im Forum befragen

Zu diesem Thema einen neuen Thread im Forum News erstellen.

Beispiel: Notebook, Festplatte, Speicher

Auf dieser Seiten können keine Kommentare mehr abgegeben werden
0 kommentare