[CES] Thermaltake zeigt Tempered-Glass-Gehäuse

Voll modulare Bauweise, magnetisch befestigte Filter, eine Seitenwand aus vier Millimeter starkem Temperglas und die Möglichkeit, eine beleuchtete Grafikkarte über einen Riser gut sichtbar zu montieren, sind die gemeinsamen Eigenschaften dreier Tower-Gehäuse, die Thermaltake zur Vorstellung auf der CES angekündigt hat.

Das größte Gehäuse ist der Tower Core X71 TG. Er misst 67,7 x 25 x 51,1 cm und nimmt insgesamt bis zu zwölf Lüfter in Front, Deckel, Rückseite, Boden und auf den Gehäuseseiten auf. Als Lüfterdurchmesser sind bis zu 20 Zentimeter vorgesehen. Zwei 14-cm-Lüfter mit LED-Beleuchtung auf der Front und einer ohne LEDs im Deckel sind bereits vormontiert.

Alternativ können bis zu 48 cm lange Radiatoren einer DIY-Wasserkühlung verbaut werden. Der CPU-Kühler darf bis zu 18 cm hoch sein. Eine VGA-Karte kann bis zu 27,8/42 cm lang sein (mit/ohne HDD-Käfig), und ein Netzteil darf bis zu 18/22 cm messen (mit/ohne Bodenlüfter). Insgesamt passen bis zu sieben Laufwerke in den Tower (2x 5,25, 5x 3,5/2,5 Zoll).

Sein kleinerer Bruder ist das Core X31 TG mit 49,7 x 25 x 51,1 cm. Er bringt von Haus aus einen Lüfter in der Front weniger mit und kann insgesamt acht Lüfter in Front, Deckel, Rückseite und Boden aufnehmen. Die maximale Radiatorlänge beträgt hier 36 cm. Die maximalen Abmessungen der verschiedenen Bauteile entsprechen denen im Full Tower Core X71.

Mit geschlossener Front und daher ohne LED-Lüfter vorn kommt das Suppressor F31 TG auf den Markt. Der Mid-Tower misst 49,7 x 25 x 51,5 cm und kann ebenfalls bis zu acht Lüfter an den gleichen Montagepunkten aufnehmen wie das X31. Auch alle weiteren Gehäusemerkmale entsprechen denen des Core X31.

Preise und Markteinführung wurden noch nicht bekanntgegeben.

Erstelle einen neuen Thread im News-Forum über dieses Thema
Dieser Thread ist für Kommentare geschlossen
Noch keine Kommentare
    Dein Kommentar