Gigaset CL660HX: DECT-Telefonie über Fritz!Box & Co.

In den kommenden Jahren wird die analoge Telefonie abgeschafft, Gespräche werden danach nur noch über IP-Telefonie und damit über das Internet zu führen sein. Entsprechende Router sind häufig mit einem DECT-Modul ausgestattet, was den direkten Betrieb von IP-Telefonen erlaubt.

Das CL660HX unterstützt die Funkstandards DECT, GAP und CAT-iq 2.0/2.1 und lässt sich so direkt an einen kompatiblen Router anbinden - zusätzlich liefert Gigaset aber auch eine DECT-Basisstation mit. Der Hersteller verspricht eine brillante Sprachübertragung auch beim Freisprechen, bei Bedarf lässt sich aber auch ein Headset über die 2,5-mm-Buchse anbinden.

Zusätzlich zu den reinen Telefoniefunktionen soll das Gigaset CL660HX durch das mit 320 x 240 Pixeln auflösende 2,4-Zoll-Display und die Möglichkeit, über den microUSB-Port bis zu 400 Kontakte etwa von Outlook- oder aus der iCloud zu synchronisieren, einen besonders hohen Nutzerkomfort bieten.

Kontakten lassen sich auch persönliche Bilder und Klingeltöne zuordnen und bis zu 15 Rufnummern oder unterdrückte Nummern insgesamt sperren. Das 116 Gramm schwere Handteil soll im bis zu 280 Stunden andauernden Standby-Betrieb dank ECO DECT keine Strahlung emittieren.

Gigaset ruft für das ab Oktober erhältliche CL660HX eine unverbindliche Preisempfehlung von 69,99 Euro auf. 

Erstelle einen neuen Thread im News-Forum über dieses Thema
Dieser Thread ist für Kommentare geschlossen
1 Kommentar
    Dein Kommentar
  • passivecool
    oui. Mit 10-jährige Verspätung baut Gigaset ein Fritzfon. Gluckwunsch.
    0