Anmelden mit
Registrieren | Anmelden

Auspacken und Anschauen

co:caine Sound Clash Urban Style - Blender oder Koks für die Ohren?
Von

Auspacken für Geduldige oder Stressbewältigung

Die Verpackung ist etwas fummelig zu öffnen, aber man verzichtet dankenswerterweise auf die übliche Kunststoff-Orgie. Statt Plastik gibt's also etwas Frischluft mit Durchblick und einen Karton, den man hinterher getrost wegwerfen kann, weil es eigentlich unmöglich ist, ihn ohne dauerhafte Spuren zu öffnen. Egal, die Dinger wollen wir ja auch nicht wieder einpacken, sondern benutzen. Wer sich vorm Aufsetzen noch etwas abreagieren möchte - die Verpackung ist ein dankbares Opfer und passt danach perfekt in die blaue Tonne.

Erster Eindruck

Das Kabel fällt mit 1,5m nicht sehr üppig aus und kommt all denen entgegen, die die Kopfhörer mit Playern und anderen körpernahen Klangproduzenten nutzen wollen. Am PC wird es dann unter Umständen fast schon zu knapp, wenn der Bolide ein Maxi-Tower ist und rechts oben auf dem Schreibtisch steht. Dann mutiert das Anschlusskabel optisch zur Oberleitung und verschmilzt nahtlos mit dem Kampfgeschehen am Bildschirm dahinter. Eine Verlängerung schafft Abhilfe. Die meisten Anwender sollten jedoch mit der Kabellänge klarkommen und sich eher über den fehlenden Kabelsalat freuen. Mir hat es jedenfalls gereicht. Das Kabel, meine ich.

1,5m Kabel reichen eigentlich1,5m Kabel reichen eigentlichTextile Hülle für nackte DrähteTextile Hülle für nackte Drähte

Die textile Ummantelung ist relativ flexibel, die Vergoldung des Steckers hingegen eher Marketing. Die Kabellösung kann ich wirklich als gelungen bezeichnen, denn ich musste selbst beim gedankenverlorenen Spielen nicht mehr auf den Konflikt zwischen den Fußrollen des Sessels und dem Kabel achten. Platt war also gestern; das hat auch was für sich.

Solider Kabelanschluss linksSolider Kabelanschluss links


Ihre Reaktion auf diesen Artikel