Intel: Skylake X und Kaby Lake X zur Computex

Vor kurzem machte ein Gerücht die Runde, dass Intel sein Bassin-Falls-Plattform mit den leistungsstarken Skylake-X- und Kaby-Lake-X-Prozessoren nicht wie ursprünglich geplant erst im Januar 2018, sondern bereits einige Monate früher vorstellen könnte. Diese Spekulationen erhalten nun neue Nahrung.

Nach Informationen von Digitimes sollen die auf der Coffee-Lake-Architektur basierenden Chips bereits zur Computex vorgestellt werden. Die Skylake-X-Modelle werden in Versionen mit sechs, acht und zehn Kernen angeboten. Die TDP soll bei 140 Watt liegen. Die Kaby-Lake-X-Pendants verfügen über vier CPU-Kerne und eine thermische Verlustleistung von 112 Watt. Von letzteren werden wohl zunächst drei K-Modelle für die i3-, i5- und i7-Serie vorgestellt. Die neuen Intel-Chips sollen gegen Ende August zu den Händlern kommen.

Mit der Coffee-Lake-Architektur wird zunächst der Z370-Chipsatz vorgestellt, gegen Jahresende bzw. zu Beginn des kommenden Jahres sollen die Chipsätze H370, B360 und H310 sowie weitere Prozessoren der beiden Serien folgen.

Damit versucht Intel den durchaus gelungenen Ryzen-7- und -5-Prozessoren von AMD mehr Konkurrenz zu machen. AMD seinerseits könnte auf der Computex mit einem neuen Ryzen-7-Modell aufwarten, das über 16 CPU-Kerne verfügt und den X399-Chipsatz mitbringt.

Erstelle einen neuen Thread im News-Forum über dieses Thema
Dieser Thread ist für Kommentare geschlossen
1 Kommentar
Im Forum kommentieren
    Dein Kommentar
  • derGhostrider
    Wer macht wem Konkurrenz?
    Da war wohl der Wunsch Vater des Gedankens!

    Derjenige, der als zweiter in einen Markt eintritt, bzw der mit dem zweitplatzierten Produkt oder auch mit dem geringeren Absatz (was hier ALLES zutrifft), versucht dem Platzhirsch Konkurrenz zu machen.
    Nicht umgekehrt.

    Wenn, dann versucht Intel den zukünftigen Ryzen-Prozessoren zuvor zu kommen oder seine Position zu sichern / festigen / auszubauen.
    Intel braucht in einem Markt, in dem sie unangefochtener Marktführer sind, niemandem Konkurrenz zu machen. Erst recht nicht, wenn sie bereits vergleichbare Produkte (leistungsmäßig) zu kleineren Geld im Angebot haben.
    Klingt ja fast so, als ob Intel CPUs plötzlich nur noch hinterher laufen würden...
    0