Intel Core i3-7350K: Dual-Core-CPU für Übertakter

Im Vergleich zu den Skylake-Prozessoren bieten die kommenden Pendants, die auf der Kaby-Lake-Architektur basieren, nur geringe Leistungszuwächse.

Dafür scheint Intel größere Möglichkeiten öffnen zu wollen, um die möglichen Spielräume durch Übertaktung in Eigenleistung auszureizen.

Während bei früheren Serien lediglich ein Core i7 und Core i5 mit einem freien Multiplikator in den Handel gebracht wurden, der Leistungssteigerungen auf eigene Faust ermöglicht, wird der Hersteller mit der Kaby-Lake-Architektur nun auch einen entsprechenden Core i3 ins Angebot aufnehmen.

Der i3-7350K verfügt lediglich über zwei CPU-Kerne, unterstützt jedoch Hyper-Threading und kann somit vier Threads parallel ausführen. Der Basistakt des Prozessors liegt bei 4,2 GHz, der Cache ist vier Megabyte groß und die TDP soll 91 Watt betragen.

Der Preis wird von Intel mit 177,34 Dollar veranschlagt, was zu einem Straßenpreis von 150 bis 180 Dollar führen könnte.

Erstelle einen neuen Thread im News-Forum über dieses Thema
Dieser Thread ist für Kommentare geschlossen
5 Kommentare
Im Forum kommentieren
    Dein Kommentar
  • derGhostrider
    Mir kommen 177 Dollar für einen dual-core nun nicht gerade günstig vor.
    Gibt es da keine preislich vergleichbaren Quad-Cores?
    0
  • christoph1717
    umgerechnet 88$ pro Core
    bei den spitzen Modellen sind die Preise noch höher.
    zb. i7-6900K 125$ pro Core
    oder i7-6950K 160$ pro Core

    am besten kommt wohl der i5-6600K weg mit 55$ pro Core
    0
  • capparezza
    Jo..... im Jahre 2016 kommt mir kein Dualcore mehr ins Haus. Gibt ja mittlerweile schon Spiele, die ohne Quadcore nicht mehr starten. Und meine Video- und Musikencoder verhungern.
    0