Corsair One: PC im SFF-Format mit Wasserkühlung

Corsair bringt seine Kompetenzen bei den Rechnern seiner One getauften Serie zusammen: Der Hersteller verbaut in einem kompakten Gehäuse mit einem Small-Form-Factor (SFF), das mit Ausmaßen von 38 x 20 x 17,6 Zentimetern punkten will, leistungsstarke Komponten: Standardmäßig wird auf einen Intel Core i7-7700K (auf einem Mini-ITX-Board) gesetzt, der mit Wasser gekühlt wird. Ihm steht ein 16 Gigabyte großer Arbeitsspeicher zur Seite, der dem DDR4-Format entspricht und aus der Venegance-Baureihe stammt.

Bei der leistungsfähigeren Version wird auch die Grafikkarte, eine Nvidia Geforce GTX 1080, mit Wasser gekühlt - im kleineren Modell steckt eine GTX 1070, die luftgekühlt wird. Der Hersteller setzt an dieser Stelle auf eine Lösung aus der hauseigene ML-Serie. Unterschiede werden zwischen den beiden Modellen zudem der Speicheraustattung gemacht. In der kleineren Variante kann der Nutzer auf eine 240 Gbyte große SSD zuückgreifen, bei der höherwertigen Konfiguration wird der Datenspeicher verdoppelt.

Modern gibt sich der Rechner auch bezüglich der Schnittstellen, neben einen USB-3.1-Port mit Typ-C-Interface, stehen drei weitere zur Verügung, die dem selben Standard entsprechen, aber ein klassisches Interface mitbringen. Außerdem gibt es zwei USB-2.0-Steckplätze sowie HDMI 2.0 USB Ports. Für den Kabel gebundenen Netzwerkzugiff kann auf Gbit-Ethernet zurückgegriffen werden, WLAN-Netze können nach ac-Standard genutzt werden.



Wer sich mit dem einfachen Corsair One zufrieden gibt, muss einen Preis von 1999 Euro einplanen, die leistungsstärkere Version soll 2499 Euro kosten.

Erstelle einen neuen Thread im News-Forum über dieses Thema
1 Kommentar
    Dein Kommentar
  • Plitz
    Wichtige Randinfo: Nicht selbst erweiter- oder aufrüstbar, da dabei die Garantie erlischt.
    0